Einzelnen Beitrag anzeigen
  #84  
Alt 01.03.2018, 01:14
Aniki Aniki ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 6
Standard AW: Wilms Tumor bei meiner 2,5Jährigen Tochter

Hallo!
Ich Reihe mich mal ein. Meine Tochter, jetzt 3 Jahre und vier Monate alt, bekam einen Tag nach ihrem 2. Geburtstag die Diagnose Wilms-Tumor. Nun sind wir schon fast 1 1/2 Jahre damit beschäftigt „gesund“ zu werden. Da sie Stadium 1 hatte, waren wir in vier Monaten mit Chemo, OP, Chemo durch. Leider fanden die Ärzte bei der ersten Nachuntersuchung nach drei Monaten zwei Lungenmetastasen. Alles ging von vorne los. Furchtbar! Jetzt müssen noch zwei Chemo-Blöcke ins Kind. Die Metastasen sind mit ner OP raus, 10 Besteahlungen der Lunge folgten. Je näher das Ende der Therapie rückt, umso mehr Gedanken mach ich mir. Ist es jetzt wirklich vorbei? Kann sie in Ruhe groß werden? Schaff ich es bei einem erneuten Rückfall für sie stark zu sein? Ich hab Angst!
Und doch freueich mich. Bete und hoffe, dass ein „ normales“ Leben auf uns wartet.

Ich würde mich freuen, wenn ich mich mit Betroffenrn Eltetn austauschen kann. Vielleicht kann ich auch helfen und Tipps geben.

Gute Nacht
Mit Zitat antworten