Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #481  
Alt 25.01.2019, 16:45
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Kruelue,
musst du die Tabletten noch lange nehmen?
Sag mal Bescheid, wie es weiter geht.

LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #482  
Alt 28.01.2019, 08:39
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Kruelue,
morgen muss ich ins Krankenhaus. Die Ärzte möchten eine spezielle Untersuchung machen, mit Kontrastmittel, um die Gallengänge in der Leber darzustellen. Soll wie eine Magenspiegelung sein.
Warst du auch so schlapp, als du die Gelbsucht hattest? Wird es wieder besser?
Wie lange hat’s gedauert?
LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #483  
Alt 28.01.2019, 11:27
Heribert Heribert ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 171
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Bei einem ERCP (endoskopisch(e) retrograde Cholangiopankreatikographie) wird über ein Endoskop ein Kontrastmittel in den Gallengang oder auch in den Gang der Bauchspeicheldrüse gespritzt um deren Durchlässigkeit zu prüfen und ggf. zu öffnen.

Lies bei Wikipedia


LG Heribert
Mit Zitat antworten
  #484  
Alt 28.01.2019, 15:19
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole!
Zunächst wünsche ich dir: toi, toi, toi für morgen. Bei mir wurde damals auch ein ERCP gemacht. Ich hatte eine leichte Narkose und konnte am gleichen Tag wieder nach Hause.

Schlapp bin ich zwar auch, aber ich schiebe das auf das Wetter. Ich weiß also nicht, ob es aufgrund des Billirubinwertes ist. Bei dem ersten Mal kann ich mich auch nicht erinnern wie lange ich den gesteigerten Billirubinwert hatte. Wie gesagt, damals haben wir sofort mit Capecitabin aufgehört und erst nach über einem Jahr wieder begonnen (bei der Entdeckung der Lungenmetastasen).

Wie wir jetzt vorgehen werden erfahre ich erst am Mittwoch. Dann wird auch mein morgiger CT besprochen.

Ja nicht fertig machen lassen!!!

Bis dann

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #485  
Alt 28.01.2019, 15:58
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 44
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole,
alles Gute für morgen, ich drücke die Daumen.

Bei mir liegt inzwischen der Befund des CTs vor. Die Lungenmetastasen sind gewachsen und auch die Lymphknoten im Bauch. Es scheint aber nichts Neues dazugekommen zu sein. Allerdings klemmt ein Lymphknoten im Bauch einen Harnleiter ein, so dass ich einen leichten Nierenstau habe. Deshalb gibt es ab nächste Woche FOLFOX mit Avastin und ich hoffe, dass mir eine Schiene erspart bleibt.

Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich so gar keine Lust auf Chemo, aber es nützt ja nichts.

Liebe Grüße
Luisel
Mit Zitat antworten
  #486  
Alt 28.01.2019, 19:33
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Danke euch.
Wenn ich etwas weiß, sage ich natürlich Bescheid.
Wünsche euch alles Gute😘
Mit Zitat antworten
  #487  
Alt 31.01.2019, 15:03
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo ihr Lieben!

Die Untersuchungen und Gespräche habe ich nun hinter mich gebracht. CT: keine neuen Metastasen, eine ist marginal gewachsen (von 6 auf 8 mm) und diese wird deshalb auch radiochirurgisch zerstört Nächste Woche werde ich „vermessen“ und dann geht es wieder los 💪.
Wegen dem Billirubinwert werde ich mit Capecitabin und wegen der Radiochirurgie mit Avastin erstmal abbrechen, damit der Körper nicht zu sehr in Mitleidenschaft gerät. Nach der Bestrahlung sehen wir weiter. Vlt. wird dann statt Capecitabin eine 48 h 5FU-Infusion geben.

@Luisel: liebe Luisel: du lässt auch nichts aus ...aber hauptsache keine neue Metas!) ich hoffe und drücke dir ganz doll die Daumen, dass du Folfox gut verträgst und dass deine Harnleiter wieder „befreit“ wird...ich denke ganz fest an dich

@Nicole: wie war‘s mit dem ERCP? Hast du alles gut überstanden? Musste heute auch an dich denken, da ich eine Magenspiegelung hatte (Reflux-ösophagitis)...kein Wunder bei den Sorgen.

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Restwoche!! Die Sonne scheint ...draußen ist alles „überpudert“ und ich sitze vor dem schönen Kamin und lass es mir gut gehen.

Bis bald wieder

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #488  
Alt 01.02.2019, 11:04
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Kruelue,
meine ERCP war nicht so erfolgreich wie gehofft. Heute wurde nochmal ein CT gemacht. Sehr wahrscheinlich bekomme ich Montag eine erneute ERCP. Eventuell mit einem Ausgang für kurze Zeit.
Die Visite war noch nicht da.
Naja, warum einfach wenn’s auch schwierig geht.
Wünsche euch allen ein schönes Wochenende😘
Mit Zitat antworten
  #489  
Alt 01.02.2019, 11:41
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 141
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole,
ich drücke dir die Daumen, dass du um einen Ausgang herumkommst und hoffe, dass sich deine Schlappheit endlich wieder legt.
Allen wünsche ich ein schmerzarmes Wochenende, an dem Ihr die Sorgen ein bisschen vergessen könnt.
Katharina
Mit Zitat antworten
  #490  
Alt 01.02.2019, 13:41
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 44
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole,
eigentlich könnte doch auch mal was ohne Schwierigkeiten ablaufen oder mal positive Nachrichten kommen. Immer wieder kriegt man einen auf die Mütze, salopp ausgedrückt. Das ist auf Dauer so anstrengend und kräftezehrend.
Ich wünsche dir, dass du endlich weißt, was los ist und dass sie es in den Griff bekommen.
Außerdem drücke ich dich mal ganz fest

Liebe Kruelue,
Magenprobleme habe ich auch seit einiger Zeit, ich hatte schon Metastasen befürchtet, aber im CT war da nichts. Ich glaube, der Stress schlägt wirklich auf den Magen und seit der HIPEC ist die Verdauung sowieso nicht mehr wie vorher. Für den Magen habe ich ein gutes pflanzliches Mittel aus Papaya und Hafermehl aus der Apotheke, das hat sogar während der Chemo geholfen, weil ich die ganzen ...prazols nicht vertrage und die Alternativen auch nicht.

Liebe Grüße an alle
Luisel
Mit Zitat antworten
  #491  
Alt 01.02.2019, 14:47
Heribert Heribert ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 171
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole

Zitat:
Zitat von Niki1972 Beitrag anzeigen
meine ERCP war nicht so erfolgreich wie gehofft. Heute wurde nochmal ein CT gemacht.

Es tut mir leid, dass es beim ERCP Schwierigkeiten gab. Auch gut geübte Ärzte bekommen das nicht immer hin. Es handelt sich schließlich um ein erweitertes Magenendoskop, welches in dem sehr engen Zwölffingerdarm eine Kurve beschreiben muss und den sehr feinen Ausführungsgang der Galle passieren muss.

Siehe Vatersche Papille
Mit Zitat antworten
  #492  
Alt 01.02.2019, 15:40
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Ihr Lieben,
mein Bilirubin Wert normalisiert sich wieder. Nur der CRP istnoch erhöht. Heute morgen wurde nochmal ein CT gemacht. So wie es im Moment aussieht, werde ich Montag aus dem KH entlassen.
Die CT Auswertung habe ich noch nicht bekommen.
LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #493  
Alt 08.02.2019, 18:29
OliL OliL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2018
Beiträge: 12
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Zitat:
Zitat von Luisel Beitrag anzeigen
Bei mir liegt inzwischen der Befund des CTs vor. Die Lungenmetastasen sind gewachsen und auch die Lymphknoten im Bauch.
Hallo Luisel,

bei mir ist der CEA von 0,7 auf 2,6 und aktuell auf 7,5 gestiegen. Das macht mir sorgen. Und ich muss noch bis Ende Februar waten, bis ich CT-Termin habe. Das ist echt grausam. Magengeschwüre oder einen Herzinfarkt würde mich nicht wundern.

Welche Werte beim Tumormarker hattest Du?

Gruss

OliL
Mit Zitat antworten
  #494  
Alt 08.02.2019, 19:00
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 240
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo,
ich glaube mein CEA war bei 13,0.
Bin mir aber nicht ganz sicher, müsste ich nochmal nachschauen.
LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #495  
Alt 08.02.2019, 19:43
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 44
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole,
weißt du denn jetzt schon mehr?

Hallo OliL,
bei mir reagiert nur der CA19-9, und der war vor 4 Wochen auf 120. Der CEA ist sehr träge und noch im Normalbereich.

Leider habe ich mir wohl parallel zur Chemo einen fiesen Infekt eingefangen mit üblem Husten und Dröhnbirne. Hoffentlich geht das gut, Antibiotika möchte ich eigentlich nicht noch obendrauf. Ich weiß nun gar nicht, ob das miese Befinden von der Chemo oder dem Infekt kommt, ein echtes Luxusproblem.

Liebe Grüße
Luisel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD