Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für junge Krebsbetroffene (U25-Forum)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.05.2017, 22:44
Nik F Nik F ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2016
Beiträge: 6
Standard Angst vor neuem Tumor

Hallo Leute,

meine Name ist Niklas, ich bin 21 Jahre alt und Student.
Letztes Jahr im Oktober wurde bei mir ein Kutanes B-Zell Lymphom am rechten Oberarm festgestellt, also eine Form von Lymphdrüsenkrebs.
Das ganze war an sich eigentlich recht "unspektakulär".
Ich wurde ambulant von meinem Hautarzt operiert, bin dann zu einem Onkologen, der nochmal alles genau kontrolliert hat.
Es scheint als wäre alles gut, ich war vor kurzem bei meinem 2. Termin zur Nachkontrolle und die Ultraschall- und Blutuntersuchung waren beide negativ.

Mein Problem ist nur, dass ich bei jedem Knubbel, Knoten oder anderem kleinen We-wechen einen Schweißausbruch kriege und befürchte das sich ein neuer Tumor gebildet hat.
Ich habe zwei neue Knoten an der Kopfhaut und am Rücken gefunden, die ähnliche wie der damalige sind, aber es kann ja eigentlich nichts sein.
Die Nachkontrolle liegt 2 wochen zurück und die Knubbel sind mir vor einer Woche aufgefallen.
Ich werde natürlich trotzdem sobald wie möglich zum Arzt gehen und das begutachten lassen.

Ich habe auch das Gefühl, das mein Privatleben und mein Studium darunter Leiden.
Ich mache mir dauernd Gedanke was es bedeuten würde, wenn einer der Knubbel wieder ein Tumor ist...

Es ist viel Drama um hoffentlich nichts, aber ich werd diese Gedanken einfach nicht los. Wie ist es bei euch? Habt ihr Tipps um nicht mehr ständig in so einer Angst zu leben?

Geändert von gitti2002 (21.05.2017 um 22:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.05.2017, 21:25
Fantasy Fantasy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2015
Ort: CH
Beiträge: 65
Standard AW: Angst vor neuem Tumor

Sprich den Arzt beim nächsten Termin darauf an, damit dieser Dir ein Termin bei einem Psychoonkolgen vermittelt.

Bei einer Krebserkrankung kann nicht nur der Körper leiden, sondern auch die Seele. Dafür sind die Psychologen da. Die, die sich auf Krebspatienten spezialisiert haben, sind die Psychoonkologen.

Fantasy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD