Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 27.05.2017, 22:57
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre



Naja habe schon ein wenig Ängste vor allem, was mit mir passiert, aber ich kämpfe und bin stark.
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 27.05.2017, 23:08
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.727
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Das ist völlig normal.
Eine Krebserkrankung macht schreckliche Angst.

Bei meinem Mann war das nicht so schlimm, er ist nicht so der Typ dafür.
Aber ich hatte schreckliche Angst, auch als ich seinen Chemo-Plan mit den ganzen Terminen gesehen habe... Ich hatte große Angst, dass er das nicht schaffen kann.

Bis mir dann einer meiner Ärzte, der auch Onkoöloge ist und nebenbei auch noch ein Mensch..., erklärt hat, dass ich das völlig falsch sehe. Dass die Chemotherapie nicht mein Feind, sondern mein Freund ist. Weil nur die ihm ein Weiterleben ermöglicht. Danach ging es mir ein kleines bisschen besser.

Vielleicht versuchst du auch, das ein wenig so zu sehen.

Alles Liebe,

Monika
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28.05.2017, 12:29
Enbert Enbert ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Martin,

Ich hatte 2015 das gleiche Problem, bei mir war der Tumor so groß wie ein Golfball und somit war die OP mit Magenhochzug notwendig.
Ich habe alles gut vertragen, obwohl ich 10 Kilo abnahm.
Leider kam 2016 der Krebs wieder zum Vorschein und dann begann die Chemo mit folgender Strahlentherapie.
Was mir in dieser Zeit sehr geholfen hat, war das ich mich umfangreich eingelesen habe und auch zweit- und dritt-Meinungen bei jeder Entscheidung meines Onkologen eingeholt habe.
Auch das Thema Ernährung ist wichtig ! Billig Nahrung, fettes, zuckerhaltiges, unregelmäßiges und spätes Essen vermeide ich. Das hat mir grade während der Chemo geholfen.
Mir geht's gut und ich fühle mich mittlerweile kaum eingeschränkt 😊

Gruß, Enbert
__________________
09/2015 SPK OP, 06/2016 Chemo, 03/2017 Strahlentherapie
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28.05.2017, 19:16
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


Habe was von einem Port legen gehört. Hat damit jemand Erfahrungen?
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe

Geändert von gitti2002 (28.05.2017 um 22:31 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 29.05.2017, 14:04
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


So Morgen gehts Los in die Uniklinik, da hab ich Anmeldung um 9, danach auf Station, und dann folgen die Voruntersuchungen.
die Ergebnisse will ich eigentlich gar nicht wissen.
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe

Geändert von gitti2002 (30.05.2017 um 00:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 29.05.2017, 15:26
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

hallo Martin,

ja, so einen Port habe ich auch, wie wir hier wohl fast alle.
Es ist eine kleine, kurze OP unter Vollnarkose, und danach hast du diesen kleinen Buckel unter der Haut auf der Brust, in der Nähe des Schultergelenks, unterhalb des Schlüsselbeins. Nix dolles, und normalerweise stört er auch nicht besonders. Das dienst dann später als quasi permanenter Venenzugang.
Nach deiner Behandlung wirst du den noch einige Zeit behalten, nur sicherheitshalber für den Fall, dass er nochmal gebraucht würde.
Bei mir soll er so zwischen 18 und 24 Monaten nach der OP entfernt werden, also irgendwann im 2. Halbjahr 2017.

Jetzt wünsche ich dir erstmal einen guten Start inder Klinik! Zieh's einfach durch, dann wird's schon
Alles Gute und viele Grüße,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier

Geändert von gitti2002 (30.05.2017 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 29.05.2017, 18:44
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre



Danke. Ja ich ziehe das durch das wird schon

Ich halte euch auf den laufenden.
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 30.05.2017, 00:13
Enbert Enbert ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Martin,

So einen Port habe ich auch, find ich prima, so brauchen die Schwestern nicht jedesmal einen den Arm zu zerstechen um einen Zugang zu legen😉
Allerdings hab ich meinen mit lokaler Betäubung bekommen, das ist ein ziemlich schneller Eingriff, den ich von einem niedergelassenen Chirurgen machen lies. Dabei habe ich die ganze Zeit die Decke angeschaut und dem Arzt gesagt:"Ein Bild dort wäre nett." Bei der Nachkontrolle ein paar Tage später hing dann wirklich ein Bild an der Decke

Mach Dir keine Sorgen, das wird schon...

Gruss, Enbert
__________________
09/2015 SPK OP, 06/2016 Chemo, 03/2017 Strahlentherapie
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 01.06.2017, 13:22
Susi705 Susi705 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2015
Beiträge: 199
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Martin,

ich hoffe du hast deine Untersuchungen gut überstanden.

Mein Vater hatte keinen Port, hat allerdings auch nur 6 Chemotherapien (1x pro Woche 3-4 Stunden) bekommen.
Bei mehr Sitzungen würde ich auch einen Port empfehlen.
__________________
Mein Papa - Speiseröhrenkrebs 07/2015 - 11/2015 -> aktuell krebsfrei :-)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.06.2017, 17:25
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


Hallo bin auch mal wieder da.
so erste Woche in der Uniklinik gewesen. folgende Diagnose:
Tumor in der Speiseröhre T3 AEG Typ 2. Der Tumor hat noch nicht gestreut und hat auch noch nichts anderes befallen als die Speiseröhre im unteren bereich.
die umliegenden Lymphknoten sind auffällig. Alle anderen Organe Leber, Nieren, Lunge, Magen, usw. kein Befall.

nächste Woche am Mittwoch wird mir ein Port gesetzt und am Donnerstag habe ich die erste Chemo. Dann soll im den nächsten drei Monaten die Chemo weiter folgen alle 14 Tage drei Monate lang, von OP noch keine Rede.
Habe schon ein wenig Angst vor der Chemo, weil das ist ja ein Gift was die Zellen zerstört egal ob Gesund oder Krank. und angeblich macht einen die Chemo noch mehr kaputt. naja mal sehen wies wird
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 04.06.2017, 16:22
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hi Martin,
Keine anderen befallenen Organe, das ist ja schon mal ein sehr ermutigender Befund! Genau wie bei mir!
Versuche das mit der Chemo so zu sehen, dass sie dir das Leben retten wird.
Wie sieht es denn aus mit Bestrahlung?

Viele Grüße,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 04.06.2017, 23:07
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 30
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Zitat:
Zitat von mart1973 Beitrag anzeigen
Tumor in der Speiseröhre T3 AEG Typ 2. Der Tumor hat noch nicht gestreut und hat auch noch nichts anderes befallen als die Speiseröhre im unteren bereich. die umliegenden Lymphknoten sind auffällig. Alle anderen Organe Leber, Nieren, Lunge, Magen, usw. kein Befall.

nächste Woche am Mittwoch wird mir ein Port gesetzt und am Donnerstag habe ich die erste Chemo.
Hallo Mart,
ich hatte ja eine ähnliche Diagnose, jedoch eine anderen Tumor-Typ. Mir geht's ja 1,5 Jahre nach der OP ganz gut.
Was mich etwas wundert, dass am Tag nach der Port-Implantation die Chemo beginnen soll.
Das ist immerhin ein 5cm Schnitt, der bei mir erst so ca. eine Woche verheilen sollte, bis die erste Chemo stattgefunden hat....
Kannst ja nochmal ansprechen...

Alles Gute
Martin aka fuzzi68

Geändert von gitti2002 (04.06.2017 um 23:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 05.06.2017, 09:36
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.727
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Guten Morgen,

ich kann verstehen, dass du Angst vor den Chemos hast. Hätte ich auch.

Aber versuche das als "Heilmittel" zu sehen. Ohne diese hättest du vielleicht gar keine Chance.

Alles Gute.

Monika
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07.06.2017, 20:30
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Martin,

Chemo ist gar nicht so schlimm, ich hatte 6 Sitzungen. Nimm Dir was zu lesen oder Smartphone um Musik zu hören. Ich habe mir Kopfhörer aufgesetzt und bin immer eingepennt. Nach 2 Stunden war es vorbei und ich bin mit dem Auto nach Hause gefahren. Und ich habe nicht mal eine Glatze bekommen

Gruß

Marek
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22.06.2017, 14:03
mart1973 mart1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Ort: Thalmassing
Beiträge: 33
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo alle miteinander:
nach langer zeit melde ich mich jetzt wieder:
aktuelles zu der zeit in der Uniklinik,
mir wurde vor zwei Wochen der Port links gesetzt unter Lokalanästhesie.
Danach ging es los mit den Komplikationen der Port hatte nach 2 tagen einen Knick am schlauch in der Vene, danach entzündete sich meine Vene sowie die haut danach trat am Port eine Thrombose auf die noch immer vorhanden ist , mein Arm wuchs auf das dreifache an. und meine Entzündungswerte vom Blut waren miserabel.drei mal am Tag bekam ich nun noch antbiotika
bekam Dan den Port in einer Vollnarkose wieder heraus gezogen.Das ende vom Lied bzw. Port ist das ich jetzt den arm jeden Tag bandagieren muss und einen Blutverdünnung spritzen muss Clexane 1,ml morgens und abends.
so am Montag bekam ich eine ZVK Katheter in die leiste. danach erfolgte über diesen dann die erste Chemo mit drei grünen Packungen, danach bekam ich eine Pumpe mit Chemo die 24 stunden lief. so nun endlich bin ich nach fast 4 wochen zuhause endlich . zum Port muss ich sagen der war für mich die reinste katastrophe. Nächste chemo über nen ZVK findet wieder am 03.07. statt.
__________________
Gib niemals auf und Kämpfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD