Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.11.2017, 21:10
Angelika1981 Angelika1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 3
Standard Mein Stiefvater ist gestorben

Hallo zusammen.
Ich weiß gar nicht recht wie ich anfangen soll...
Anfang des Jahres wurde bei meinen Stiefvater( zu dem ich ein wirklich enges Verhältnis hatte) , Leukämie diagnostiziert.
Er kam darauf hin sofort nach Stuttgart wo auch direkt mit der Chemo angefangen wurde. Schnell hat sich auch ein passender Stammzellenspender gefunden. Alles verlief überraschend gut so das er zum 1.7 schon nach Hause entlassen werden konnte. 1x die Woche musste er zur Kontrolle ins KH. Natürlich war er danach nicht topfit. Er war oft müde und schnell erschöpft, was aber wohl alles im normalen Rahmen war.
Vor 2 Wochen bei seinem Kontrolltermin, waren die Ärzte nicht ganz zufrieden und behielten ihn zur Beobachtung da. Er bekam eine Lungenentzündung. In dieser Woche konnte ich ihn leider nicht im KH besuchen , da meine beiden Töchter Geburtstag hatten und wir etwas im Stress waren. Am 18.11 hat meine Mutter und meine Schwester ihn besucht. Es ging ihm soweit gut. Letzten Mittwoch bekam meine Mutter dann ein Anruf vom Arzt, das die Lungenentzündung sich auf den 2. Flügel ausgebreitet hat und die Medikamente nicht anschlagen. Sein Imunsystem sei zu geschwächt und die Leukämie sei wieder ausgebrochen! Sie könnten nichts mehr für ihn tun, er solle seine letzten Tage zu Hause verbringen. Wir waren so geschockt, damit hat keiner gerechnet!...am Donnerstag wurde er dann entlassen. Da er allerdings durch die Lungenentzündung nachts kaum Luft bekam haben wir ihn Freitag früh bei uns ins KH gebracht. Ich bin nachmittags noch mit meiner Familie zu ihm weil er nochmal alle sehen wollte. Meine Mutter durfte bei ihm im Zimmer schlafen. Ich war den ganzen Nachmittag bei ihm und bin Samstag morgen gleich wieder zu ihm. Sein Zustand hat sich über Nacht sehr verschlechtert. Er hat Fieber bekommen und hat den ganzen Tag geschlafen bis er um 23.10uhr ganz aufgehört hat zu atmen!
Seit dem Anruf vom Arzt stehe ich wie neben mir. Ich kann es alles gar nicht glauben. Ich habe ihn geliebt wie mein eigenen Vater und jetzt so plötzlich ist er nicht mehr da. Ich funktioniere wenn ich mit meiner Mutter alles regeln muss, und im nächsten Moment brech ich in Tränen aus und hoffe es war alles nur ein Traum und er kommt gleich wieder...ich weiß nicht wie ich damit klar kommen soll 😢

Sorry für den langen Text

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2017, 13:26
susi 1964 susi 1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
Standard AW: Mein Stiefvater ist gestorben

Hallo Angelika,mein aufrichtiges Beileid.Ich kann dich so gut verstehen,aber auch nicht trösten.Ich hatte auch einen Stiefvater,aber für mich war er 40 Jahre der beste Papa und Freund den ich hatte.Er starb 2008 Weihnachten mit 64 Jahren an Lungenkrebs.Der Schmerz ihn verloren zu haben ist nach fast 10 Jahren immer noch da.Ich denke der wird auch immer bleiben.Gerade diese Weihnachtszeit ist sehr schwer für uns immer.Momentan stehst du noch unter Schock,da es so schnell ging,begreifen wirst du es erst nach der Beerdigung,dass es wirklich entgültig ist.Ich hoffe mal du hast liebe Menschen die dich in deiner Trauer unterstützen und dich halten können.Viel Kraft und Mut für die Zukunft Susi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2017, 17:43
Angelika1981 Angelika1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Mein Stiefvater ist gestorben

Liebe Susi,
vielen dank für deine Worte!
Ja an Weihnachten mag ich gar nicht denken, aber für meine beiden Kinder, die mein Stiefvater über alles geliebt hat, muss eben auch ein stückweit Normalität sein. Das hätte er auch so gewollt 😕.
Am Dienstag ist die Beerdigung, davor habe ich Angst 😢

Viele liebe Grüße Angelika
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2017, 09:58
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 462
Standard AW: Mein Stiefvater ist gestorben

Liebe Angelika,
mein Herzliches Beileid zum Verlust deines Stiefvater.
Gerade jetzt zu dieser Zeit wird es da besonders dunkel um einen herum.
Bei mir ist meine Mama gegangen, mein Papa, der auch nicht mein leiblicher ist, ist noch da. Erneute mich jetzt noch adoptieren, ich bin schon 41, aber wir finden alle, dass das jetzt, nach der schlimmen Zeit, n der meine Mutter krank war und starb, das einzig richtige ist.
Wir sind eine Familie und wollen es auch vor dem Gesetz sein.
Ich hoffe, du kannst irgendwann das positiven all deinen Erinnerungen finden und mit deinen Kindern sein Andenken mit einem Lächeln bewahren.
Es braucht Zeit. Unser erstes Weihnachten ohne meine Ma wird auch ein anderes werden.
Dir viel Kraft dafür.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.12.2017, 15:58
Angelika1981 Angelika1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Mein Stiefvater ist gestorben

Hallo Clea,

tut mir leid mit deiner Mama.
Das ist eine schöne Idee von deinem Stiefvater!

Ja, dieses Weihnachten wird leider ein ganz anderes sein 😢. Wir werden ihn immer in unserem Herzen tragen und nie vergessen! Er fehlt uns soo sehr 😟
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD