Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.05.2016, 08:17
Aylin1989 Aylin1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2016
Beiträge: 51
Standard Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo zusammen,

meine Mutter (Weichteilsarkom, undifferenziert) erhält ab morgen die o.g. Kombinationschemo. Hat hier jemand schon Erfahrung mit dieser Chemo? Was sind die gängigen Nebenwirkungen?

Für einige Tipps wäre sehr dankbar.

LG
Aylin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2016, 15:53
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 287
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo Aylin,

das hängt ein wenig von der Dosis ab.
Ich hab Doxorubicin ganz annehmend ertragen und Ifosfamid war praktisch die Hölle (hatte das aber zusammen mit cis-Platin, das wirklich das Übelste ist).
Ich konnte nicht essen, nicht trinken, kaum schlafen und das zog sich dann 5 Tage. Ich war jung die Dosis sehr hoch.
Bie Ifosfamid hatte ich immer sofort einen mega-ekligen Geschmack im Mund. Kann ich nicht beschreiben.

Naja, irgendwie muss man da durch und sollte sich halt eher auf das Ergebnis konzentrieren - in meinem Fall war´s gut (hab vor 25 Jahren den Krebs besiegt).

Alles Gute!
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.06.2016, 09:29
Aylin1989 Aylin1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2016
Beiträge: 51
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo Stuggi,

danke für deine Antwort. Meine Mutter bekommt eine Hochdosis-Chemo (hauptsächlich aber Ifosfamid) das mit dem Geschmack ist bei ihr auch so. Zum Glück hat sie die erste Chemo "relativ" gut vertragen... keinerlei Übelkeit oder Erbrechen. Lediglich Schlappheit, starkes Schwitzen und die Blutwerte natürlich erstmal im Keller. Sie war anfangs sehr verwirrt und abwesend. Am Freitag gehts schon zur 2. Chemo... Daumen drücken das alles gut geht.

Freut mich sehr, dass dein Leid vorbei ist... ich hoffe und bete dass meine Mutter dass alles auch erfolgreich übersteht. Alles Gute wünsche ich dir.

LG
Aylin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2016, 13:21
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 287
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo Aylin,

ich denke, dass die zweite "Ladung" dann noch mal nen Ticken schlimmer wird ... aber das scheint bei deiner Mutter ja schon besser zu sein, als bei mir damals.

Ja dann drück mer die Daumen

LG
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2016, 11:35
Aylin1989 Aylin1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2016
Beiträge: 51
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo Sebastian,

sorry für die späte Antwort, war etwas hektisch die letzte Zeit. Meine Mama hat jetzt bereits die 3. Chemo hinter sich. Die 3. hatte es nochmal in sich sie war total fertig übermüdet und erschöpft und auch sehr verwirrt im Kopf. Aktuell erholt sie sich zuhause. Es wurde in der Zwischenzeit ein CT gemacht bisher keine Vergrößerung des Tumors. Auch Metastasen sind nicht zu finden... puhhhh! Die Chemo wird nun fortgesetzt. Also noch 3 Zyklen durchhalten.

Ich hoffe sie übersteht das Alles.

Danke für alles.

LG
Aylin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.07.2016, 23:06
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 287
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Zitat:
Zitat von Aylin1989 Beitrag anzeigen
...
sorry für die späte Antwort, war etwas hektisch die letzte Zeit
...
Versteht doch jeder

Das mit der Verwirrung kenne ich auch. Wenn die Blutwerte so in den Keller gehen, dann werden auch die klaren Momente weniger. Und Wichtigkeiten verschieben sich manchmal ganz eigenartig.
Aber gut, dass sie sich zuhause wieder erholt. Mir hat das zuhause-Sein auch immer viele Lebensgeister zurückgebracht ... und nach dem ganzen Erbrechen auch endlich wieder einen vollen Magen.

Euch alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.08.2016, 10:33
Aylin1989 Aylin1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2016
Beiträge: 51
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

Hallo Sebastian,

Danke für die lieben Worte. Meine Mama hat bereits die 4. chemo hinter sich und sie ist merklich mit ihren Kräften am Ende. Die 4. Chemo hatte es so richtig in sich. Sie ist jetzt seit einer Woche zuhause und ist massiv übermüdet und erschöpft. Keine Kraft und Appetitlosigkeit macht sich auch sehr stark bemerkbar hinzu kommen auch deppressive Verhaltensweisen. Sie ist Psychisch total angeschlagen. Habt ihr Tipps wie sie etwas fitter wird? bzw. wie man die Deppressionen in den Griff bekommt? Sie weint auch sehr häufig in letzter Zeit... das tut mir in der Seele weh... ich wünschte ich könnte ihr helfen.
nächste Woche steht ja auch schon die nächste Chemo an... wenns so weiter geht werde ich diese um eine Woche schieben. Sie ist wirklich sehr schwach aktuell. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

LG
Aylin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.10.2016, 22:01
Pämmy Pämmy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Hochdosischemo mit Doxorubicin & Ifosfamid

hallo aylen,
du hast lange nicht s mehr geschrieben? wie geht es deiner Mama jetzt? hat sie alles gut überstanden?
mein Papa hat seine erste Einheit hinter sich gebracht und ist nun Zuhause. ihm geht's einigermaßen gut ,hat aber gleich ne fette Erkältung bekommen und seine blutwerte sind sehr schlecht. vielleicht muss er morgen zurück ins Krankenhaus.
er hat auch ein liposarkom und eine Lymphknoten metase.
ich hoffe er übersteht das alles. ...
du schreibst du warst die zeit immer bei ihr. ...hast du pflegezeit genommen oder warst du krankgeschrieben?
liebe grüße pämmy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD