Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.06.2019, 13:21
Hahnenfuss Hahnenfuss ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2019
Beiträge: 5
Standard Chemo in Kombination mit Infrarot

Hallo allerseits!

Erstmal vorweg, ich habe eine Heidenangst vor der Chemotherapie.
Ich wundere mich echt über euere Tapferkeit, das so einfach zu machen.
Obwohl so einfach ist es für euch sicher nicht, aber ich kann mir das nicht vorstellen.
Ich hab einfach so eine Angst davor.
Schon alleine vor dem Erbrechen und dass einem so schlecht wird.
Und dass man so geschlaucht dann ist. Davor hab ich so eine Angst. Naja alles in Allem , ich habe das Gefühl, das geht einfach nicht.

Naja , ich habe jetzt geschaut, was Dr. Googel so über die Hyperthermiebehandlung schreibt, also die Wärmebehandlung mittels Infrarot.
Auf mich macht das den Anschein, dass das sehr seriös ist und Hand und Fuss hat, wie man so schön sagt. Und was die Glaubwürdigkeit untermauert, dass die Wärmebehandlung nur in Kombination mit einer klassischen, also konventionellen Chemotherapie gemacht wird. Aber durch die Wärmebehandlung ist die wirksamkeit der Chemo so stark, da das Tumorgewebe so gut durchblutet wird, dass man mit einer geringeren Dosis auskommt.
Und Chemotherapie in einer geringen Dosis , kann ich mir wiederum gut vorstellen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2019, 17:23
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.505
Standard AW: Chemo in Kombination mit Infrarot

also hahnfüßchen, mach dich doch nicht vorab verrückt. du weißt doch gar nicht, ob es wahrlich krebs ist und hast noch gar keine therapieempfhelung! immer einen schritt nach dem anderen!

du wirst mit den ärzten bereden, was möglich ist und was sie dir empfehlen. ich glaube, es hat keinen sinn, jetzt schon im netz herumzusuchen.

by the way: ich war während der chemo sogar in urlaub (natürlich in absprache mit den ärzten), also es ist kein spaziergang, aber es ist erträglich, da es gute medikamente gegen übelkeit und co. gibt.

alles gute!
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD