Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Österreich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.06.2014, 19:29
Uschi68 Uschi68 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2014
Beiträge: 2
Daumen hoch Brustkrebs und Analkarzinom innerhalb 2 Jahren

Hallo ich bin NEU hier

---lehne Selbsthilfegruppen ab--da ich die Erfahrung machte, jeder ist noch kränker als der Andere und wirklich zuhören, Interesse für das Gegenüber zu zeigen, ist ganz selten.

Kurz zu meiner Geschichte--bin jetzt 68 Jahre alt , habe jedes Jahr Mammographie machen lassen, 2009 wurde Brustkrebs festgestellt.
Ich wurde Brusterhaltend operiert und bekam Bestrahlung und das
Antihormonmittel ARIMIDEX.

2011 wurde da ich plötzlich Darmblutungen hatte--die ganz seltene
Krebsform ANALKARZINOM festgestellt.
Bestrahlungen und Chemo Therapie die ich Niemanden wünsche---denn man
scheidet diese Chemo logisch aus und man denkt man geht ein auf der Toilette da der Anus brennt und wund wird.......

Es kamen dann Anal Biopsien die ohne Befund waren.....2013
wurden Leber, Lungen und Darmmetastasen festgestellt. Alles vom Analkarzinom---Nichts vom Brustkrebs.
9 Chemo und 11 Antikörpertherapien.

Nun CT----viel hat sich nicht verändert---Lungenmetastasen sind weg von Darmmetastasen keine Rede, aber dafür hat die Milz den Anschein sie hat nun auch Metastasen und eine Niere.

CT und Ultraschallbefunde widersprechen sich.
Es wird nun eine PET Untersuchung gemacht, soll das Beste sein auf dem derzeitigen Erkennungsmarkt.
Ich bin ein sehr positiver Mensch, aber manchmal weint die Seele.

Sollte PET aussagen ---es sei NUR die Leber soll sie operiert werden, Teilresektion-----Es ist für mich tragisch da die diversen Untersuchungsmethoden andere Ergebnisse aufzeigen----ich hoffe auf die PET Untersuchung-

Zwei verschiedene Krebsarten innerhalb so kurzer Zeit---kann den positivst denkenden Menschen hin und wieder in ein tiefes Loch ziehen.

Habe eine Familie die hinter mir steht------nur meine Frage---gibt es hier
Leidensgenossen die auch innerhalb so kurzer Zeit zwei verschiedene Krebsarten bekamen und wie gingen sie seelisch damit um.

Ja und wenn ---dann welche Behandlungen sind erfolgt ???????

Wäre froh wenn ich Resonaz erhalten würde--------
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.06.2014, 07:39
claudia b claudia b ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2011
Ort: Salzburg,Österreich
Beiträge: 282
Standard AW: Brustkrebs und Analkarzinom innerhalb 2 Jahren

hallo uschi,

es gibt schönere umstände sich virtuell zu treffen, sei trotzdem freundlich gegrüßt.
schade, dass du auf grund einer schlechten erfahrung selbsthilfegruppen ablehnst. ich hoffe, dir ist bewusst, dass dieses forum hier auch nichts anderes ist als eine selbsthilfegruppe.
ich möchte dir nun einen generellen tipp geben, da ich zu deinen spezifischen fragen keine antworten habe, es gibt hier genügende threads die dir behilflich sein können, hier in der österreichsbteilung bist du thematisch wahrscheinlich nicht gut aufgehoben.
nur kurz eine frage, warst du auf reha? dort findet man meist auch andere betroffene mit denen man sich gut austauschen kann.

alles gute, herzliche grüße
claudia
__________________
http://www.geschmeidigekoestlichkeiten.at/
Genussvolle, barrierefreie Rezepte für Menschen mit Kau- und Schluckproblemen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.06.2014, 18:58
Uschi68 Uschi68 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2014
Beiträge: 2
Standard AW: Brustkrebs und Analkarzinom innerhalb 2 Jahren

Liebe Claudia

---Danke für Deine so nette Antwort, habe sie mit Freude gelesen.
Ja ich weiß--dies ist hier eine Art Selbsthilfeforum---Gruppe, nur es ist ein Unterschied ob man schriftlich einander austauscht oder persönliche
Befindlichkeiten in der Runde bespricht.

Habe gestern lange in dem Forum , in den Beiträgen geblättert , es ist im Grunde so---da jede Krankheit--jeder Tumor anders behandelt wird und auch der Körper logisch verschieden reagiert ...kann man nicht alles auf sich ableiten, es müßte ebenso sein.

Ja ich war vor über 20 Jahren auf einer REHA...mit einer völlig anderen
Krankheit..habe dort viele nette Menschen kennen gelernt aber wie gesagt auch wenn die Krankheiten einander ähnlich sind, die Körper reagieren verschieden.

Danke für Deine wirklich nette und liebe Antwort---aber ich denke ich werde hier wieder aussteigen---da ich sah es ist doch nicht das was ich mir vorstellte.

Viele liebe Grüße und DANKE DIR

Uschi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
2 verschiedene, krebsarten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD