Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.02.2015, 18:24
cicabohna cicabohna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2012
Beiträge: 394
Standard AW: Keine Chance

Ich bin zwar katholisch auf dem Papier, aber mein Glaube den ich mittlerweile habe, hat mit der Kirche überhaupt nichts zu tun. Für mich scheint Gott eher ein Versuch dies alles irgendwie in Worte zu fassen.
__________________
Mein Mann
Bsdk ED Juli 2012
Whipple August 2012
Chemo Gemzar und Bestrahlung
Mai 2013 Lebermetastasen und Peritonealkarzinose
6 Zyklen 5FU palliativ
geb. 18.04.1982 - für immer eingeschlafen am 16.09.2013

Danke für deine Liebe
Danke für dein Lachen
Danke für deine Wärme
Danke für dein grösstes Geschenk

Dini Schatzis
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.03.2015, 14:11
Manuelchen Manuelchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2014
Ort: Jena
Beiträge: 17
Standard AW: Keine Chance

Hallo Heimchen, erst einmal mein von Herzen kommendes Beileid und allen viel Kraft . Wir haben am 21.12.2013 unsere Tochter verloren . Sie hatte Eierstockkrebs ....auch sehr aggresiv. Sie hatte auch keine Chance, sie ist im Kreis der Familie und all ihrer Freunde eingeschlafen. Es ist grausam und ungerecht so etwas zu erleben . Für uns als Eltern nicht fassbar das kind zu verlieren . Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Menschen die zu Euch stehen , das ist das Wichtigste im Moment . Aus meiner Erfahrung ...der Schmerz wird immer bleiben , aber er wird anders.....erträglicher. Mir hat sehr die Trauerhilfe geholfen aber jeder Mensch trauert anders. Es gibt Tage da geht nichts , aber es gibt auch Tage wo wir wieder Freude haben an diesem Leben ohne unser Kind. Liebe Grüsse und alles Gute , Manuelchen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.03.2015, 20:24
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Liebe Manuelchen, vielen Dank für deine lieben Worte. Du hast recht, es ist einfach unfair, das Kind zu verlieren. Kay war wirklich sehr tapfer, obwohl er zum Schluss wegen der Schmerzen viel gejammert hat. Das hat ihn sehr frustriert und geärgert. Er hatte sogar mehr Angst um mich, dass ich psychisch krank werden könnte. Er fehlt uns wirklich sehr, zumal er 7Jahre in Baden Württemberg gewohnt hat und wir ihn nur zwei Mal im Jahr gesehen haben. Zur OP haben wir ihn zu uns geholt und dann letzten August wegen Behandlungen. Ein ums andere Mal kann man den Tag gut rum kriegen, dann wieder heult man urplötzlich. Euch allen einen schönen Abend.
Liebe Grüsse Eva
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.03.2015, 12:52
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Hallo ihr Lieben,

gestern abend las ich etwas im Forum rum; mein Mann möchte das nicht. Er meint, dass würde mich nur immer wieder aufs Neue traurig machen.
Dann habe ich ihm einige Beiträge vorgelesen... Da fing er an zu weinen. Dieser sch....ss Krebs, das ist alles so schrecklich sagte er.

Bitte schaut mal auf Kay's Fanpage, das hätte ihn sehr gefreut. Der Link steht auf einer vorherigen Seite.

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.03.2015, 12:39
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Guten Morgen ihr Lieben,

ich lese hier immer von der großen Angst vor der Beerdigung. Auch ich hatte einen riesigen Horror davor.
Aber diese Beerdigung war sehr schön von Kay's Freunden gestaltet. Fast 30 Leute haben sich abends auf den Weg von Karlsruhe gemacht, um ihn zu begleiten. Nachts um 01.30 Uhr sind wir noch mit einigen von ihnen in die Trauerhalle gegangen, wo Kay aufgebahrt war, um sich zu verabschieden.
Einige Musiker-Freunde haben zur Trauerfeier Musik gemacht, mit Gitarre, Geige, Orgel und Gesang. Es war soo schön, unsere Nachbarn und Familie haben noch tagelang davon gesprochen.
Auch seine früheren Schul- und Skaterfreunde waren gekommen. Viele wohnen noch hier in unserer Nähe.
Mein Mann und ich sind oft in die Verabschiedungshalle gegangen, die hier in unserer Straße ist. Kay sah aus, als ob er schläft. Das hat es uns noch schwerer gemacht zu akzeptieren, dass er für immer weg ist.
Auch der Friedhof ist hier, so gehen wir jeden Abend zu seinem Grab oder nach einem Spaziergang...
Wir stehen vor dem Grab und können einfach nicht glauben, dass er da drin liegt.
Abends hab ich Angst ins Bett zu gehen, weil ich ihn wie in einem Kaleidoskop sehe. Ihr versteht was ich meine. Alle Gedanken, die tagsüber nicht so sehr in den Vordergrund treten, kommen nachts mit voller Wucht.
Heute ist wieder ein sonniger Tag, das hätte Kay gefallen. Wenn er wüßte, dass an seiner Beerdigung ein schäbiges kaltes, windiges und regnerisches Wetter gewesen ist... na
Auch haben wir extra für ihn eine sonnige Grabstelle ausgesucht

Ich wünsche euch alle Kraft
Liebe Grüße Eva

Dieses Lied war Kay's Lieblingslied, das seine Freunde gespielt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=Ioez...8E895AE1405F4F

Geändert von Heimchen (17.03.2015 um 13:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17.03.2015, 13:15
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 767
Standard AW: Keine Chance

Liebe Eva,

diese nächtlichen Bilder kenne ich sehr gut und empfinde sie zumeist als sehr quälend, weil sie den dringend benötigten Schlaf kosten.
Ich bin abends immer sehr müde und schlafe oft auch gut ein. Allerdings erwache ich zwei, drei Stunden später und dann bekomme ich das Kopfkino nicht mehr aus und der Rest der Nacht ist von unruhigem Dösen oder fürchterlichen Träumen geprägt.

In Absprache mit meiner Hausärztin gönne ich mir alle paar Wochen am Wochenende, wenn ich am nächsten Tagen ausschlafen kann und nicht Auto fahren muss, ein Schlafmittel. Das ermöglicht mir meistens 12 Stunden tiefen, traumlosen Schlaf und gibt eine Menge Kraft zurück, um wieder über den Alltag zu kommen.

Herzliche Grüße
Simi
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.03.2015, 13:54
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Liebe Simi,
ich habe auch schon an Tabletten gedacht; mein Mann hält allerdings nichts davon.
Die Hoffnung auf besseren Schlaf hab ich noch nicht aufgegeben, ich bin ja eh zu Hause und kann morgens länger schlafen.
Mal sehen, wie es sich entwickelt... Davonlaufen kann man sowieso nicht.
Unser Sohn musste jahrzehntelang Psychopharmaka einnehmen, das engte sein Leben ganz schön ein. Vllt. konnte sich u.a. darum der Krebs einnisten, weil die Medikamente ja die Organe schädigen.

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.03.2015, 14:19
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 767
Standard AW: Keine Chance

Liebe Eva,

ich habe ebenfalls großen Respekt vor den negativen Auswirkungen eines permanenten Medikamentengebrauchs. So wollte ich es aber auch nicht verstanden haben. Die nächtliche "Auszeit" leiste ich mir auf dringendes Anraten meiner Hausärztin und in Absprache mit meiner Psychologin ungefähr alle vier bis sechs Wochen.

Davonlaufen kann man natürlich nicht, aber ich benötige diese Stunden festen und erholsamen Schlafs, um den Alltag wieder hinzubekommen. Ich arbeite nahezu Vollzeit und unter der Woche klingelt mein Wecker unbarmherzig um 05:30 Uhr. Wenn man zu viel Schlafdefizit anhäuft und mitschleppt, dann macht das auf Dauer zusätzlich mürbe.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute
Simi
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.03.2015, 14:33
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Ja Simi, da hast du recht. Ich habe das auch so verstanden, wie du geschrieben hast.
Trotz der Hochs und Tiefs hatte Kay seine Krankheit gut im Griff, er war religiös und mit Gott hat er vieles in seinem Leben gemeistert (auch den Krebs). Allerdings hat er auch mit ihm gehadert, warum er ihm solche Pein und Schmerzen auferlegt. Noch vor seinem Tod hat er mir gesagt, dass er großes Gottvertrauen hat und keine Angst vorm Sterben. Im Gegenteil, dann könnte er sich mal richtig mit Gott austauschen, diskutieren und viele Fragen die er hätte, beantworten lassen.
Trotzdem finde ich es nicht gerecht, dass er ihn soo früh zu sich genommen hat

Alles Liebe
Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.03.2015, 14:46
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 767
Standard AW: Keine Chance

Ach Eva,

auf die Sinn- und die Gerechtigkeitsfrage gibt es keine Antwort.
Manchmal denke ich trotzig, Gott fand meine Maus ebenso klasse und wollte sie daher bei sich haben ...

Liebe Grüße
Simi
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.03.2015, 15:03
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Genau das sagen Kay's Freunde auch... So einen coolen, herzlichen Typen will Gott eben bei sich haben

Herzliche Grüße
Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.03.2015, 18:33
Ascadian Ascadian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2015
Ort: Wuppertal
Beiträge: 76
Standard AW: Keine Chance

Es ist traurig zu lesen, man bekundet sein Beileid aber die Wunden schließen nicht. Sollte es Gott geben, hoffe ich dein Sohn erhält die Antworten auf seine Fragen.

Aber mir hat jemand, den ich auch durch diese "Tier" verloren habe etwas gesagt was es mir einfacher macht. Evtl helfen dir diese Worte ein wenig.

Zitat:
Ich bin nicht weg, habe nur einen Umzug geplant. Aber ich werde mich immer melden bei dir. Sei es durch einen Regenbogen der dich Lächeln lässt, eine kleine Briese deine Haare verwurschtelt. Der Regentropfen der dir genau ins das Auge oder die Brille tropft um dich zu ärgern. Das Rascheln der Bäume wodurch ich mit dir Rede und der Gesang der Vögel um dich zu animieren mit mir zu singen. Sollte dich ein Kind anlächeln unterwegs dann lächel zurück damit ich weiß dass du mich verstehst. All das sind Zeichen von mir damit du weißt dass es mir gut geht. Es dauert aber du wirst sie bald verstehen.
Es mögen kindliche evtl auch naive Worte sein, doch finde ich, dass die Worte einem helfen können. Evtl helfen sie auch dir so besser mit zurecht zu kommen.
__________________
Eigener Blog
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.03.2015, 12:07
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Hallo Jens, (ich hoffe, dass der Name stimmt, ist aus deinem Blog)

vielen Dank für deinen Zuspruch.
Dieses Zitat ist einfach wunderschön, es ist nicht kindlich oder naiv; auch ich spreche noch mit meinem Sohn, sei es am Grab oder im Haus, wenn ich seine Fotos anschaue.

Gestern klingelte es, zwei Zeugen Jehovas standen vor der Tür. Normalerweise sage ich dann: keinen Bedarf.
Nun hatte ich mich aber einige Zeit mit ihnen unterhalten und auch erzählt, dass mein Sohn sehr religiös gewesen sei, ich aber eigentlich nicht. Sie haben Kay für sein Gottvertrauen und seine Stärke bewundert in oder trotz seiner ausweglosen Situation.
Wir waren einer Meinung, dass es Kraft gibt und eine schöne Vorstellung sei, die Verstorbenen wieder zu sehen.

Auch dir wünsche ich alles Gute weiterhin
LG Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.04.2015, 13:06
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Hallo Ascadian,
gestern musste ich an das Zitat denken in deinen Zeilen.
Trotz starkem Sturm und Regen bin ich auf den Friedhof gegangen. Die Friedhofsgärtner haben die Kantensteine um das Grab gelegt, das wollte ich mir ansehen. Sieht jetzt auch aus wie ein richtiges Grab. Auf den Stein müssen wir leider ca. 3 Monate warten.
Als ich so im Wind da stand, kam auf einmal die Sonne hervor, der Wind legte sich und es wurde richtig warm...
Das kann nur ein Zeichen von Kay gewesen sein

In Gedanken bin ich bei euch allen.

Liebe Grüße
Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.04.2015, 12:14
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 112
Standard AW: Keine Chance

Heute ist Kay nun 3 Monate tot. Begreifen kann man es nicht....
Einige Tage gab es, die ich ohne heulen und Gram verbringen konnte, aber ich habe dann ein schlechtes Gewissen

Geht euch das auch so?

Alles Gute
Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD