Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.01.2017, 09:55
Dirk_Berlin Dirk_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 128
Standard Für immer eingeschlafen!

Jetzt ist der Moment eingetreten, wo ich auch hier mein Thema eröffne.

Mam ist gestern ganz friedlich eingeschlafen und wurde von ihren Qualen und Schmerzen erlöst.
Im November 2014 habe wir die Diagnose bekommen. Seitdem gab es für meine Mam viele schöne Momente (viele Urlaubsreisen wurden noch gemacht), aber auch sehr viel Leid und Schmerzen. Weihnachte habe wir ihr es noch einmal richtig schön gemacht. Sie wünsche sich nochmal Schnitzel zu essen. Ich habe ihr den Wunsch erfüllt und Schnitzel zubereitet. Ich glaube es war ihr letztes Ziel nochmal Weihnachten unter ihren Lieben zu erleben.

Paps hat ihr bis zur letzten Sekunde zur Seite gestanden. Das muss wahre Liebe sein.
Am Donnerstag, als Paps mich auf Arbeit angerufen hatte und mir sagte, dass es Mam nicht gut geht, wusste ich schon, dass es nicht gut aussieht. Ich habe es an Paps Stimme gehört und vorher auch gespürt.
Ich bin dann von Arbeit aus gleich zu meinen Eltern gefahren. Mam hatte gerade geschlafen. Nachdem ich mich ein wenig mit Paps unterhalten habe, ist Mam aufgewacht. Sie musste auf Toilette. Paps hat ihr dann wie immer geholfen.
Mam ging es sehr schlecht. Mittlerweile kam dann auch die Palliativschwester und wir haben entschieden, Mam ins Krankenhaus bringen zu lassen, weil wir der Meinung waren, dass ihr dort vielleicht notfalls doch geholfen werden kann. Also wurde der Notarzt gerufen.
Wir hatten auch mit Mam darüber gesprochen. Ich habe mich dann zu Mam gesetzt. Sie sagte dann zu mir, sie möchte nicht mehr. Ich habe ihr gesagt, dass es vollkommen in Ordnung ist. Und dann ist sie bewusstlos geworden. Das waren die letzten Worte, die ich mit meiner Mam wechseln konnte. Danach hat sie kein bewusstsein mehr bekommen. Sie hat nur noch geschlafen und hatte viel Morphium in sich.
Mittlerweile war auch die Notärztin da. Sie hatte mit uns gesprochen und ich habe mich mit Paps entschieden, Mam zu Hause zu lassen. Es war ihr Wunsch zu Hause zu sterben.
Als die Ärzte und Palliativschwester weg waren, riefen wir all ihre Geschwiester an. Sie haben sich sofort auf den Weg gemacht um sie nochmal zu sehen. Ihr Bruder aus Bayern ist dann Freitag früh losgefahren. Leider hatte es er nicht mehr rechtzeitig geschafft.
Freitag früh meinte Paps, dass er noch einiges aus der Apotheke (Inkontinentsmatratze war ja jetzt nötig) für Mam und Lebensmittel etc. benötigt. Also habe ich mich auf den Weg gemacht. Kurze Zeit später rief Paps mich an, dass ich sofort zurückkommen solle. Mama atmet nicht mehr, meinte er und weinte am Telefon.
Also bin ich gleich wieder zurück (zum Glück dauerte es nur wenige Minuten). Ich bin dann zu Mam und konnte auch keinen Puls mehr spüren. Sie war aber noch warm, jedoch dauerte es nicht lang, bis auch ihre Wärme den Körper verlassen hat.
Mam ist am 20.01.2017 um kurz vor 9 Uhr für immer eingeschlafen. Sie sah sehr friedlich und erlöst aus, wie sie dort im Bett lag. Ich werde sie nie vergessen.

Jetzt muss ich mich mit Paps aufraffen und wir müssen unseren Weg weiter gehen.

Ich wünsche Euch allen viel Kraft!

LG Dirk
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.01.2017, 10:12
Wolle2 Wolle2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 310
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk.

Ich möchte Dir mein tief empfundenes Beileid aussprechen. Ich wünsche Dir und deinem Papa viel Kraft, den Verlust zu verarbeiten.
Es bleibt nur der Trost, dass Deine Mama ohne einen langen Leidensweg im Kreis ihrer Lieben gehen durfte.

Mit stillen Grüßen.
Wolle2.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.01.2017, 14:01
Verlassen Verlassen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 59
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk!

Mein Beileid zum Tod Deiner Mutter. Es ist schön, dass sie nicht alleine sterben musste. Ja, das ist wahre Liebe. Und sie ging von beiden Seiten aus, denn auch der Betroffene muss zulassen, dass ihn jemand bis zum Schluss begleitet. Dein Vater kann sich glücklich schätzen, dass Deine Mutter dies zugelassen hat.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.01.2017, 17:27
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.751
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk,

mein herzliches Beileid.

Du hast viel für deine Mutter getan, das wird für sie sehr schön gewesen sein und ist nicht selbstverständlich.
Viel Kraft für die nächste Zeit,

Monika
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.01.2017, 17:34
Adlumia Adlumia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 296
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Hallo Dirk, mein aufrichtiges Mitgefühl zum Tod deiner Mama. Sie konnte in Frieden gehen, ihr habt die Kraft gefunden sie auch gehen zu lassen, sie loszulassen.
Nun ist das Leben nicht mehr wie vorher ohne deine Mama, es wird anders sein. Viel Kraft deinem Vater und dir und allen, die sie liebten, euren Weg ohne sie weiter zu gehen, immer mit vielen guten Erinnerungen im Herzen und dem Wissen, das deine Mama dir für das Leben bis zuletzt mitgegeben hat.

Stille Grüße
Adlumia
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.01.2017, 05:30
fluturi fluturi ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 240
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk, auch mir tut es von Herzen leid. Viel Kraft weiterhin für dich und deinen Vater.
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.01.2017, 08:40
Glaube39 Glaube39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: In Niedersachsen
Beiträge: 675
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Hallo Dirk, mein aufrichtiges Beileid.
Ihr habt deiner Mutter etwas sehr wertvolles vor ihrer letzten Reise ermöglichen können, sie konnte zu Hause im Kreis Ihrer lieben, ihren Weg über die Regenbrücke gehen. Diese wertvolle Möglichkeit ist leider nur wenigen gegeben.
Deine Mutter konnte auch sehr viele schöne Erinnerungen mitnehmen, die sie besonders in der letzten Zeit durch dich und deinem Papa erfahren hat. Euch weiterhin ganz viel Kraft.

In stille
__________________
gLG Heike
___________________________________________
Das Leben ist nicht einfach , manchmal ist es mir auch Zuviel , doch dann gibt es wieder so schöne Momente, die mir mehr als nur ein Lächeln schenken. Danke liebes Leben.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.01.2017, 10:36
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Ich wünsche euch viel viel Kraft
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.01.2017, 20:05
Maria Sofia Maria Sofia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2016
Ort: Köln
Beiträge: 83
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Mein aufrichtiges Beileid und viel Kraft für Euch in der kommenden Zeit.

Ein leiser Gruß
Maria Sofia
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.01.2017, 09:06
Wind Wind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2014
Beiträge: 356
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk ... auch wenn ich nicht mehr so sehr aktiv im Forum bin, habe ich doch immer gelesen, wie es bei euch geht. Es tut mir so sehr leid, dass nun auch bei euch die Trauer eingezogen ist. Aber weißt du, es ist schön, wie du schreibst, dass ihr der Mama noch so viele Dinge ermöglicht habt. Und das ist das, was am Ende zählt und für immer bleibt.
Ich wünsche euch alle Kraft dieser Welt und drücke dich sehr.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.01.2017, 19:57
Dirk_Berlin Dirk_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 128
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Herzlichen Dank an Euch alle für die lieben Worte.

Heute vor einer Woche begannen Mam ihre letzten Stunden. Heute vor einer Woche ist Mam in meinen Armen bewusstlos geworden und sagte ihre letzten Worte in ihrem Leben.
Wie erging es mir und Paps die letzten Tage? Wir schlagen uns ganz tapfer. Es ist aber verdammt schwer sich damit abzufinden sie nie mehr zu hören, zu fühlen, zu riechen. Sie ist einfach für immer weg.
Wir mussten diese Woche eine Menge organisieren. Wir haben jetzt alles für die Beisetzung geklärt und das Grab ist auch ausgewählt, genauso wie der Grabstein.
Ansonsten steht noch viel Arbeit vor uns.
Die Gefühle und Empfindungen von den letzten Stunden mit Mam bzw. nachdem sie eingeschlafen ist, sind immer noch sehr präsent. Der Moment als sie in meinen Armen bewusstlos wurde und ihre Worte davor, der Anruf von Paps, dass ich schnell wieder nach Hause kommen soll, die kalte Hand meiner Mam, der Moment als sie von den Bestattern abgeholt wurde, die Momente wo Paps bitterlich weinte.
Es ist eine sehr schwere Zeit. Mein Paps wäre alleine mit allem total überfordert. Wir geben uns aber gegeneinander Kraft.

Ich wünsche Euch allen viel Kraft.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.01.2017, 20:23
Wolle2 Wolle2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 310
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk.

Die ersten Wochen nach dem Heimgang eines geliebten Menschen sind am schwersten zu ertragen. Man funktioniert nur noch mechanisch, versucht, alles Nötige in den Griff zu bekommen und übersieht dabei vieles. Es ist schön, dass Du und dein Paps euch gegenseitig stützen und Trost geben könnt. Ihr habt für die Mam das Menschenmögliche getan, damit sie in Ruhe gehen konnte.
Für Euren weiteren Weg wünsche ich Dir und deinem Paps viel Kraft.

In stiller Erinnerung.
Wolle2.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.01.2017, 22:48
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 519
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Lieber Dirk,

auch von mir aufrichtiges Mitgefühl...
Ich kann Dich und Deine momentanen Gefühle sehr gut verstehen.
Ich hatte in den ersten Wochen immernoch das Gefühl, dass meine Mutter um mich ist. Leider habe ich das jetzt nicht mehr, sie hat sich nach jetzt einem
guten Jahr entfernt. Ich denke jeden Tag an sie und die Trauer ist weniger schlimm geworden, aber leider ist eben auch das Bild von ihr ein wenig verblasst. Das macht mich traurig.
Aber ich wollte gar nicht von mir reden.... entschuldige...
Es ist gut, dass dein Papa und du euch helft. Du wirst sehen, dass manche Beziehungen nach so einem Abschied enger und schöner werden.
Ich wünsche euch beiden, dass ihr weiter so zusammenhaltet, deine Mutter hätte
das sicher sehr gefreut.
Ihr habt alles richtig gemacht. Mehr geht einfach nicht.

Fühl Dich getröstet von

Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.02.2017, 14:25
Dirk_Berlin Dirk_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 128
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Ich danke Euch für Eure lieben und tröstenden Worte.

Ich bin heute den ersten Tag nach zwei Wochen krank wieder arbeiten gegangen. Es ist nicht so einfach wie ich mir es vorgestellt habe in den Alltag hineinzufinden.
Zu oft kommen die Gedanken an Mam. Sie fehlt mir schon sehr. Die ersten Tage nachdem sie eingeschlafen ist, ging es ja, aber jetzt ist es schon sehr präsent. Ich vermisse Mam schon sehr.

Ich hoffe es geht ihr gut, wo auch immer sie jetzt ist.

Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Kraft.

LG Dirk
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.02.2017, 22:59
cinderella77 cinderella77 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 60
Standard AW: Für immer eingeschlafen!

Mein aufrichtiges beileid......
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD