Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Öffentliche Tagebücher

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.11.2016, 19:12
Maedi89 Maedi89 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2015
Beiträge: 23
Standard Für meine Mama - meine beste Freundin

Liebe Mama,

wir hatten uns so auf mein Kind gefreut. Für das kleine Bubele hast du gekämpft wie eine Löwin! Das du ihn wenigstens einmal sehen darfst ... Auch wenn es nur zwei Tage waren. Das du überhaupt die Fahrt zu mir überstanden hast.
Ich glaube, wir haben es alle irgendwo geahnt, dass es so kommen wird. Du hast so gekämpft! Du warst immer so stark und noch so witzig bis zum Schluss.
Mit wem soll ich nachts jetzt telefonieren, wenn ich vor Schmerzen nicht mehr schlafen kann. Oder schreiben.

Ich bin froh, dass es wenigstens ein Bild von dir und dem Kleinen gibt. Mein Freund vermisst dich auch so sehr.
Er sagte, du warst im mehr Mutter in dieser Zeit, als es seine jemals war.

Alle sagen ich soll dankbar sein, dass du ihn noch sehen konntest. Ich kann es irgendwie nicht. Es ist so ungerecht - was für andere selbstverständlich ist, dass sie eine Oma für ihr Kind haben, war für uns so kostbar.

Ich vermisse dich so sehr.... Das Wochenbett war die Hölle. Ich zergehe und zerbreche an dem Schmerz und gleichzeitig ist da dieser süße Bub.

Das ich das schönste Erlebnis mit der Geburt meines Kindes und das schrecklichste Erlebnis, dich gehen zu lassen alles in einer Woche hatte schaffe ich nicht zu verarbeiten.

Ich will dich zurück ich fühle mich allein....
Du fehlst mir so. Niemand kann mir helfen.

Ich vermisse dich ... Ich habe dich so lieb.
Mein Leben ist nicht mehr wie es einmal war.... Mir graust es vor Weihnachten. Ich kann doch gar nicht so toll kochen wie du.
Oh man... Mit deinen Tod starb auch etwas in mir....

Das Bubele wächst und gedeiht. Er kann sich jetzt schon von dem Rücken auf den Bauch drehen.... Ach wenn wir das nur gemeinsam genießen könnten.

Ich frage mich so oft, was wäre wenn wir anders gehandelt hätten.
Ich weiß es gibt keine Antworten.

Ich hoffe, dass wenn ich mal sterbe, du mich abholst.
Was würde ich drumh geben, dich noch einmal umarmen zu können.

Ich vermisse dich so sehr .... So schlimm.

Wenn Liebe heilen könnte - wärst du gesund geworden.
Wenn Liebe halten könnte - hättest du nicht gehen müssen.
Wenn....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD