Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Beratung & Adressen > Tumorzentren und Kliniken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.09.2016, 17:32
Claudia90 Claudia90 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2016
Beiträge: 12
Standard Zweitmeinung einholen?

Hallo,

hat hier jemand Erfahrung damit, eine Zweitmeinung einzuholen?

Wie stelle ich das an?
Mein Vater hat Bauspeicheldrüsenkrebs.
Ich möchte gerne eine Zweitmeinung von richtigen Spezialisten haben aus einem Pankreaszentrum.
Wir sind hier eher in einer Provinz..
Kann ich einfach alle Unterlagen kopieren und dahin schicken?
Sollte ich dort vorher anrufen?
Muss ich da vorher irgendwas mit der Krankenkasse klären?
Als Zusatz- ich werde das ohne das wissen meines Vaters machen... Da dieser keine Sinn darin sieht oder sich auch sonst nicht helfen lässt. Jetzt werden einige sagen, das es dann nicht geht, aber komme an alle krankenhausberichte mit CDs von CT. Und habe auch die Patientenvollmacht. Meinem vater gehts rapide schlechter...

Grüße an alle.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2016, 20:15
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Zweitmeinung einholen?

Hallo Claudia,

ruf bei deinem Zentrum deiner Wahl an, die sagen schon was sie brauchen. Ob das alles ohne Zustimmung deines Vaters möglich ist, möchte ich mal anzweifeln, es sei denn er kann nicht mehr selbst entscheiden (erst dann treten deine Vollmachten in Kraft).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.09.2016, 07:34
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 338
Standard AW: Zweitmeinung einholen?

Hallo,
Ruf da an, und frag nach dem richtigen Vorgehen!

Alles Gute... manchmal müssen wir unsere Lieben gehen lassen.
Bruni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.09.2016, 10:20
Claudia90 Claudia90 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2016
Beiträge: 12
Standard AW: Zweitmeinung einholen?

Hallo Ihr Zwei,

danke für eure Antworten. Ja, ich denke ich muss da erst mit meinem Vater drüber reden, sonst hat das keinen Zweck.
Des weiteren, habe ich gehört dass die Krankenkassen eine Zweitmeinung unter umständen nicht beführworten.
Das heißt also, wir müssen dafür aufkommen?
Hat hier jemand Erfahrungen?

Ja Brynhildr das ist richtig. Allerdings kann es doch nicht sein das wir nichtmal einen durchgehend behandelten Arzt haben, sonderen immer ein anderer. Das wir keine vernünftigen Ansprechpartner haben und es nicht mal richtige Gespräche stattfinden. Nur beim anschließen der Chemo hat man die möglichkeit mit dem Arzt zu sprechen. Ich finde das absolut unmöglich. Mein Vater hat so viele Jahre hart gearbeitet und hat das Recht auf eine vernünftige Ärztliche betreuung.
Ich lese hier von vielen verschiedenen Zusatzmitteln und Therapien.. Davon wird uns nichts gesagt. Von der Misteltherapie habe ich hier bsp. das erste mal gehört.

Gruß
Claudia
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.09.2016, 14:14
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Zweitmeinung einholen?

Hallo Claudia,

Die Zweitmeinung ist euer gutes Recht. Dein Vater braucht lediglich eine Überweisung. Privatsprechstunden bei irgendwelchen Spezialisten müsstet ihr natürlich selbst tragen.

In Krankenhäuseren sind nun mal mehrere Personen beschätigt, zudem gibt es dort Schichtpläne, die Menschen brauchen ja auch mal Erholung. Schon allein dadurch sind wechselnde Ansprechpartner begründet.

Grundsätzlich sind Krebserkrankungen sehr unterschiedlich Krankheiten, die natürlich auch unterschiedlich mit den jeweils passenden Therapien behandelt werden. Die "Zusatzmittelchen" die du ansprichst, sind meist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen aufgeführt, weil sie nicht ihre Wirkung in evidenzbasierten Studien bewiesen haben. Mittel die ihre Wirkung nicht mit solchen Studien zum Vorteil des Patienten untermauert haben, werden nun mal nicht von Schulmedizinern angewendet.

Jan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.09.2016, 10:23
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 338
Standard AW: Zweitmeinung einholen?

Zitat:
Zitat von Jan64 Beitrag anzeigen
....
Die Zweitmeinung ist euer gutes Recht. Dein Vater braucht lediglich eine Überweisung. ...
das ist auch meine Erfahrung.
Und auch eine dritte Meinung zahlen sie problemlos.
(ich war zusätzlich zu dem Lehr-Krankenhaus, das meine Diagnose erstellt hat,
zur Beratung dann an den Unikliniken in Würzburg und in Heidelberg.
Alles machbar innerhalb von 14 Tagen.)
Euch alles Gute!
Bruni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
zweit meinung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD