Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Untersuchungsverfahren zur Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.09.2011, 21:02
marion25 marion25 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 5
Standard TKTL-1-Test / Befundinterpretation vom Speziallabor selbst nicht möglich !!

Hinweis: TKTL-1–Test / .... nie wieder !!!

Hat von Euch jemand den TKTL-1-Test von Dr. Coy machen lassen.
Welche Erfahrungen gibt es bei Euch.
Mein Arzt, der den Test auf meinen Wunsch hin an das Spezial-Labor sandte kann mit dem Befund nichts anfangen.
Er war ziemlich sauer, als man ihm dort auch weiter keine Auskunft geben wollte.
Daraufhin habe ich eine Bekannte aus der Medizin dort anrufen lassen.
Sie bekam von einem Arzt erklärt, dass man früher 7 Seiten an Befund dazu bekam und dies nicht Patientengerecht war !? Dies wurde mehrfach geändert und verbessert (??) und ist nun so abgefasst, dass mit einer kürzeren Ausführung der Befund präziser wäre (??). Der Labor-Arzt am Telefon hat sich immer wieder für die unzureichende Interpretation gerechtfertigt und kam mit seinen eigenen Interpretationen ins Schleudern - unglaublich !!!

Jetzt stellt sich mir hinsichtlich des Textes auf dem Befund aber wirklich die Frage:

Was soll denn der ganze hoch angepriesene Test, wenn das Labor Invitalab noch nicht einmal selbst für einen Mediziner verständliche Befunde mitliefert.

- Mein Onkologe ist unfähig und nicht in der Lage, den TKTL-1-Test zu interpretieren und zu bewerten !
- Meine Bekannte (Internistin) ist ebenso nicht in der Lage Rückschlüsse daraus zu ziehen !

Ich werde zukünftig für solcherlei fragwürdige Tests die noch nicht einmal vom Labor selbst interpretiert werden können kein Geld mehr ausgeben.
Wiedereinmal Geldschneiderei mit Kranken !

Marion
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2011, 21:49
Birdie Birdie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 509
Standard AW: TKTL-1-Test / Befundinterpretation vom Speziallabor selbst nicht möglich !!

Hallo Marion ,
die Frage ist doch, warum überhaupt den Test machen lassen?
Um die Ernährung danach umzustellen?
Ich hoffe nicht ..

Ich verweise immer wieder gerne auf den Krebsinformationsdienst
Krebsdiäten

Ich wünsche dir alles Gute und GUTEN APPETIT!
Birdie
__________________
Wissen gibt Sicherheit!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.01.2012, 09:54
glatzkopf glatzkopf ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Duisburg
Beiträge: 48
Standard AW: TKTL-1-Test / Befundinterpretation vom Speziallabor selbst nicht möglich !!

Zitat:
Der SWR äusserte sich im September 2009 kritisch zur Krebsdiät nach Coy. Im Internet konnte in der (inzwischen gelöschten) Zusammenfassung gelesen werden: In seinem Buch "Die neue Anti-Krebs-Ernährung" stellt der Krebsforscher Johannes Coy ein Ernährungskonzept vor, das angeblich vor Krebs schützen soll. Die Grundannahme: Möglichst wenig Kohlenhydrate in der Ernährung senken das Risiko an Krebs zu erkranken. Auf der "roten" Liste stehen unter anderem Nudeln, Kartoffeln, Bananen, Käse und Nüsse. Um seine Seriosität zu belegen, beruft sich Coy auf das renommierte Krebsforschungszentrum in Heidelberg, für das er selbst einige Jahre gearbeitet hat. Aber dort will man nichts von Coy und seiner neuen Anti-Krebs-Diät wissen: Was die größte deutsche Boulevardzeitung da – wieder mal – schreibt, hat mit dem Krebsforschungszentrum und seriöser Forschung nichts zu tun. Eine schlichte Internet-Recherche zeigt: Hinter der neuen, vermeintlichen Anti-Krebs-Diät stecken ganz simple finanzielle Interessen.[11]

Read more: http://esowatch.com/ge/index.php?tit...#ixzz1iBtzS67i
läßt so etwas nicht nachdenken?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2012, 13:06
glatzkopf glatzkopf ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Duisburg
Beiträge: 48
Standard AW: TKTL-1-Test / Befundinterpretation vom Speziallabor selbst nicht möglich !!

Zitat:
naja, zeig mir irgendwas annähernd alternatives, wogegen esowatch nichts einzuwenden hat...
es geht hier nicht um esowatch.com.
Das Krebsforschungszentrum in Heidelberg
äußert sich nicht gerade positiv über diesen
Geldgeilen Pfuscher.

Weil Euer Onkologe wohl ein guter Arzt ist,
läßt er sich nicht auf diesen Quacksalber-Bericht
ein.

PS: esowatch.com selber sammelt nur Quellenangaben.
Du wirst da nie einen Artikel lesen, der reine Meinung
wiedergibt und nicht an wissenschaftliche Quellen weiterleitet.
OK, es mag da Ausnahmen geben für anscheinend wirklich
geistig schwache Mitmenschen die zB einen auf Heiler
oder Handaufleger oder zweiter Jesus machen

PPS: nicht das hier evtl. Missverständnisse entstehen;
ich habe nichts gegen Naturmedizin, im Gegenteil, da gibt
es auch in der Krebsbehandlung tolle Sachen, man denke nur
an Opiate, Morphine usw. Und wer von uns hat nicht schon
mal ASS-Produkte genommen. Ich bekomme nur einen dicken
Hals bei Esos, Heilpraktikern und deren Homöopathenmist
und anderen unwissenschaftlichen Heilsversprechern.

PPPS: Wer glaubt in Deutschland heute denn noch wirklich
an Frischzellenkuren oder den Schwachsinn der Neuen
Germanischen Medizin

Geändert von glatzkopf (04.01.2012 um 15:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD