Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Untersuchungsverfahren zur Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.09.2006, 15:51
TePe TePe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2005
Beiträge: 51
Standard Was kosten MRT und CT privat?

Hi !

Ich hab letztens gesehen das private Radiologen Vorsorgeuntersuchungen für zB Raucher per CT anbieten. Hat jemand sowas schon gemacht?

Geht man da einfach hin, legt 300 Euro (hat jemand die genauen Preise im Kopf?) auf den Tisch und sagt ich will das und das und kriegt die Bilder und die Diagnostik?

Hab letztens 2800 Euro für nen Blechschaden durch nen kleinen Auffahrunfall am Auto geblecht, in Relation ist das dann garnicht so viel.


Micha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.09.2006, 20:26
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Eine PET-Untersuchung ist bedeutend teurer, ab ca. €1000 , ein Pet/CT ab ca. €1700.

Bei Google einfach Kosten und Untersuchungsverfahren eingeben, dort sie die Standardpreise nachzulesen.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2006, 22:56
Zoe Zoe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2005
Beiträge: 259
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Möchte nur darauf hinweisen, dass man diese Frage nicht nur auf die Kosten reduzieren sollte, sondern Bescheid wissen muss bzw. sich ärztlich beraten lassen sollte, welche Untersuchung wann sinnvoll ist und auch die gewünschte Aussagekraft hat. Strahlenbelastung sollte auch berücksichtigt werden - ist ja z.B. erheblich beim CT. Grüße, Zoe
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.09.2006, 22:26
ronny ronny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 44
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Hallo Jutta,

ich denke eher, das Silvana in ihrer Preisliste
PET-Scan Ganzkörper 437,15 Euro
wohl den einfachen Satz (1,0) herausgeschrieben hat, in der Regel rechnen die Radiologen bei privaten ja den 2,3 fachen Gebührensatz ab, dann wären wir schon bei den 1000 Euro.

Gruss Ronny

Geändert von ronny (04.09.2006 um 22:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.09.2006, 23:35
TePe TePe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2005
Beiträge: 51
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Zitat:
Zitat von Zoe
Möchte nur darauf hinweisen, dass man diese Frage nicht nur auf die Kosten reduzieren sollte, sondern Bescheid wissen muss bzw. sich ärztlich beraten lassen sollte, welche Untersuchung wann sinnvoll ist und auch die gewünschte Aussagekraft hat. Strahlenbelastung sollte auch berücksichtigt werden - ist ja z.B. erheblich beim CT. Grüße, Zoe
Nuja...

Man muss natürlich die Risiken gegen die Gefahren des nicht Entdeckens abwägen...So weit ich weis ist die Belastung einer CT Untersuchung etwa so hoch wie die gemittelte Belastung durch die normale Strahlung die uns umgibt in einem Jahr. Auf langen Flugreisen nimmt man aber auch schon deutlich mehr Strahlung in Kauf, genauso wie sie in einigen Gegenden auch natürlich viel höher ist.

Aktuelles Beispiel:
Ich hab 3 HNOs, nen Kieferortphäden und nen Haufen Blutuntersuchungen, Warten auf Termine und in Wartezimmern hinter mich gebracht und die Lösung doch selber im Internet ergoogelt und daraufhin vom dritten HNO ein CT gemacht bekommen worauf meine Vermutung bestätigt wurde.

Wenns nach dem zweiten HNO und dem Kieferorthophäden gegangen wäre würd ich jetzt ohne Weisheitszähne und Mandeln rumlaufen. Der erste HNO konnte nicht mal meine geschwollenen Lymphknoten an meinem Hals tasten.

Jetzt frag ich mich wie hoch das Risiko im Vergleich ist bei einer Mandeloperation an den Komplikationen zu sterben, als durch eine CT Untersuchung, die Klarheit gebracht hat, durch die zusätzliche Strahlenbelastung an Krebs zu erkranken.

Als Grund hat sich dank des CTs herausgestellt das bei mir ein verlängerter Griffelfortsatz vom Hals den ganzen Bereich gereizt hat. Der 3e HNO konnte den aber auch erst tasten nachdem er es auf dem CT Bild vor sich sah. Ist wohl selten sowas, aber dafür kann ich ja nu nix.....
Jedenfalls weis ich jetzt woher die Beschwerden bei mir kommen. Nennt sich übrigens Eagle Syndrom. Da wird ein Schnitt am Hals gemacht und der Knochen einfach weg gebrochen.

TP
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.09.2006, 01:32
Benutzerbild von Rubbelmaus
Rubbelmaus Rubbelmaus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 1.808
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Ich habe in Köln 2 Praxen und die Uniklinik für ein PET angerufen und gleich dabei gesagt, dass ich das PET selber bezahle, da meine Krankenkasse die Kostenübernahme abgelehnt hat.

1. Praxis = 1300 E
2. Praxis = 1500 E

Uniklinik: 1800 E für das PET und 500 E extra für die Auswertung!!!

Rubbelmaus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.09.2006, 12:36
TePe TePe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2005
Beiträge: 51
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

So werde morgen nen Termin für Thorax CT machen, hab mich im Vorfeld schonmal informiert und mir wurde gesagt das das um die 200 Euro kostet, das erscheint mir tragbar (wenn man bedenkt was Raucher im Laufe eines Monats in die Luft pusten...).
Ein Thorax Röntgen hat vor Monaten nix ergeben, leider sind die unklaren Symtome nicht verschwunden.
Habe seit einem Jahr Brust, Rücken, Rippenschmerzen/brennen die allerdings bis jetzt nie so schlimm waren das ich nicht Arbeiten konnte. Es ist eher so das mein Körper meldet "Hallo hier ist noch was...". Ich hatte mal eine Rippenfellentzündung, das war um Größenordnungen heftiger. Trotz Raucherrei keinen Raucherhusten und die letzte Bronchitis ist eigentlich überfällig *g*.
Dann hab ich so seltsame kleine rote bis braune Knötschen in dem Bereich wo die "Knochen" schmerzen, wurden von einem Hautarzt als gutartig und harmslos angesehen. Sind nur 2-3 mm groß, waren plötzlich da aber scheinen nicht größer zu werden.


Mal kucken was bei raus kommt, vieleicht bin ich nurn überdrehter Hypochonder aber zumindest muss ich die Allgemeinheit mit den Kosten nicht belasten so das man sich nicht zusätzlich noch so Elend fühlt.

Micha
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.09.2006, 14:32
Benutzerbild von Gaby
Gaby Gaby ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 298
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Hallo Micha,

das mit den Schmerzen im Rippenbereich und den Knötchen liest sich fast wie Symptome einer Gürtelrose. Bist du schon mal darauf hin untersucht worden?
Da wäre ein CT überflüssig. Am besten nochmal einen Hautarzt aufsuchen.

Mein Freund hatte ähnliche Symptome und die Hausärztin meinte, das sei nix und gab im Salben gegen Pilzinfektionen, die nicht halfen. Während der Krebserkrankung verstärkten sich die Symptome und der Onkologe diagnostizierte eindeutig Gürtelrose. Mit den entspr. Medikamenten war diese innerhalb weniger Tage verschwunden.

Beim googeln kannst du auch Bilder von Gürtelrosen finden und event. vergleichen, ob das möglich wäre.

Drück dir die Daumen für die anstehende Untersuchung.

Lieben Gruss
Gaby
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
www.palliaktiv.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.09.2006, 01:28
TePe TePe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2005
Beiträge: 51
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Klar,

daran hab ich auch schon gedacht, Internist und Hautarzt meinten bisher dazu "das ist nix".

Die Bilder der Gürtelrose die ich bisher gesehen habe, waren wesentlich heftiger wie das was bei mir "los ist". Habe das ja auch seit fast einem Jahr jetzt, wobei die Hauterscheinungen immer mehr zunehmen.

http://tp.homepage.t-online.de/ruecken.jpg

Ich muss übermorgen eh nochmal zum Hautarzt, um um mir am Kopf ein auffälliges Muttermal entfernen zu lassen, da kann ich das nochmal
ansprechen.

Das kann auch Zufall sein, vieleicht auch ne allergische Reaktion, was weis ich.

Micha
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.09.2006, 14:21
TePe TePe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2005
Beiträge: 51
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

So zurück von dem CT scan.

Glücklicherweise ohne Befund. Die ganze Untersuchung hat vieleicht 10 Minuten gedauert, bin durch den Ring gefahren worden und musste ein paar mal die Luft kurz anhalten.

Der Radiologe dem die Praxis gehört, hat sich hinterher total Zeit genommen, mir die Bilder genau erklärt und hat mir noch ne CD mit nem Anzeigeprogramm damit gebrannt.

Es fand es nicht verkehrt das sich Leute privat wegen Vorsorgeuntersuchungen melden. Ich hätte nicht gedacht das das so unkompliziert ist (hätte ich schon eher machen sollen und mir ne Menge Grübelei erspart...).

Man muss es auch mal so sehen, die Untersuchung ist zwar nicht ganz billig, andererseits mit dem Gegenwert von 4-5 Stangen Zigaretten auch nicht sooo teuer. Die Strahlenbelastung ist übrigens nicht sehr hoch weil die Lunge nur fast nur aus Luft besteht.

Zwar weis ich jetzt immer noch nicht woher meine Schmerzen kommen, zumindest weis ich jetzt aber das die Klärung nicht akut ist.

Micha
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.11.2006, 18:12
KHelga KHelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2006
Ort: Bielefeld
Beiträge: 111
Standard AW: Was kosten MRT und CT privat?

Darf ich nochmal nachfragen?

MRT und CT sind mir bekannt. Aber was ist gemeint mit

>Eine PET-Untersuchung ist bedeutend teurer, ab ca. €1000 , ein Pet/CT ab ca. €1700.>

Unter Google finde ich nicht den passenden LINK für die Kosten für private [B]offene[B] MRT-Untersuchung.

Kann mir bitte jemand helfen?

Freundliche Grüße von Helga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD