Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Untersuchungsverfahren zur Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.07.2008, 06:55
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard Heidelberg: Super-Tomograph für die Krebsforschung

Heidelberg:
Super-Tomograph für die Krebsforschung

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg hat seit Freitag einen besonders leistungsstarken Kernspin-Tomographen für Krebspatienten. Damit können Mediziner die innere Struktur von Tumoren bis zur molekularen Ebene sichtbar machen.

Die neue hochauflösende Technologie des sieben Millionen Euro teuren Geräts kann scharfe Bilder und tiefere Einblicke in die Entwicklung von Krebszellen geben, lange bevor sich am Patienten krankheitstypische Symptome zeigen. Insgesamt koste das Projekt zwölf Millionen Euro.

Herzstück der Anlage ist ein 32 Tonnen schwerer Magnet, der von einem dicken Stahlmantel umhüllt ist. Das DKFZ hat dafür wegen der hohen Magnetfelder ein spezielles Gebäude errichtet. Das Hochleistungs-MRT dient in den ersten Monaten nur der Grundlagenforschung. Bis Ende des Jahres sollen im Rahmen von Studien die ersten Patienten vor allem mit Lungenkrebs, Prostata- und Hirntumoren untersucht werden. Das Gerät wird weltweit als einziges ausschließlich für die Onkologie (Krebslehre) benutzt.

Millionenschwere Sanierung

Außerdem wird das Krebsforschungszentrum für rund 70 Millionen Euro modernisiert und saniert. Die erste Hälfte der Bauarbeiten ist abgeschlossen.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2008, 10:04
Benutzerbild von robert54
robert54 robert54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 92
Standard neuer ct in bad bauheim

hallo leutz,

http://www.hr-online.de/website/fern..._klinik&type=v

war von euch schon jemand dort?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2008, 11:05
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 538
Standard AW: Heidelberg: Super-Tomograph für die Krebsforschung

Hallo an alle,

ich hab mir deine webside-Angebe angeschaut. Irgendwie erinnert mich das Teil ganz stark an die PET-CT Geräte. Die sehen nämlich auch so aus. Als ich mir den kurzen Einspieler anschaute, dachte ich direkt an die Uni Leipzig.

LG blueblue

Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.08.2008, 12:06
Sari4444 Sari4444 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2008
Beiträge: 35
Standard AW: Heidelberg: Super-Tomograph für die Krebsforschung

Hallo ihr Lieben,

vielleicht weiss jemand eine Antwort auf meine Frage:

wenn man bisher "herkömmliche" CT`s/MRT`s hat machen lassen und jetzt nach einer Chemotherapie (EK) eine neue CT zum Vergleich ansteht, muss die mit dem gleichen Gerät gemacht werden oder könnte man das auch mit einem der neuen moderneren Geräte z.B. in Heidelberg oder in Bad Nauheim machen lassen? (sofern die KK zustimmt und man dort einen Termin bekommt)

Danke

liebe Grüße
Sari
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.08.2008, 12:22
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 538
Standard AW: Heidelberg: Super-Tomograph für die Krebsforschung

Hallo Sari,

also die neueren Geräte die du meinst sind wohl die PET-CT's nehme ich an. Da braucvhst du immer erst einmal die Zustimmung deiner Krankenkasse.

Mir wurde von der Kasse sogar zunächst gesagt, dass diese Untersuchung nur statt finden könne, wenn ich stationär aufgenommen wäre. Dass ich dann zum Schluß doch die ganze Sache ambulant machen konnte, lag daran dass ich in eine Studie gerutscht bin.

Also solltest du vielleicht doch zunächst bei deiner Kasse nachfragen, wie die denn dazu stehen.

Lg blueblue


Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.08.2008, 13:27
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 538
Standard AW: Heidelberg: Super-Tomograph für die Krebsforschung

Hallo ocsida,

also ich hatte auch vorher nur GT-Bilder und dann noch die aus einem MRT und diese sind mit den Bildern vom PET-CT durchaus verglichen worden.

Als Laie sieht man da freilich nicht wirklich viel unterschiede, außer, dass man vielleicht feststellen wird, dass die Bilder vom PET-CT sehr viel klarer und irgendwie differenzierter sind, bilde ich mir jedenfalls ein.

Was aber die Fachleute da alles heraus lesen können ist schon bewunderns wert. Auf jeden Fall hat es mir zunächst einmal eine schwere lange Op erspart, worüber ich sehr froh war.

LG blueblue


Wer nicht kämpft hat schon verloren!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD