Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Gästebuch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.10.2002, 20:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher über das Tabu: Sterben von Erwachsenen

Autoren:Yoeke Nagel(Text)/ Michiel Wijnbergh(Fotos), Anneke de Jong / Übersetzt von Marianne Holberg
Titel: Zwei Flügel des einen Vogels
Untertitel: Der Tod im Leben von Anneke
Verlag: Freies Geistesleben & Urachhaus, 1999
ISBN 3-7725-1792-7
204 Seiten, Kartoniert

Preis ca. 23,00 Euro-D, sFr.41.30, 23,70 Euro-A

Verlagstext:
Sterben ist schwer: Schwer für den Sterbenden selbst,der das Leben loslassen muss, schwer für die Umgebung, die den Sterbenden loslassen muss.
Anneke, Mutter von zwei kleinen Kindern,war beinahe zwei Jahre lang "Patient im letzten Stadium".
Zwei Journalisten folgten siebzehn Monate lang auf ihren Wunsch hin dem Prozess ihres Sterbens.
Schwarzweissfotos dokumentieren ohne Beschönigung, wie ihr Körper verfällt. Annekes komprimierte Aussagen geben deutlich wieder, wie sie mit sich und der erzwungenen Hingabe an den Tod kämpfte.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist ein bemerkenswertes, aussergewöhnliches Buch. Wer sich darauf einlässt, wird beschenkt und manchmal auch schockiert von der Deutlichkeit, berührt von der Aussagekraft der Fotos, den Reaktionen von Annekes Kindern und von Annekes Ausstrahlung.
Das Buch zeigt, wie Sterben aussehen kann, wie sich eine Frau bewusst damit auseinandersetzt und trotzdem am Leben hängt. Bis zum Schluss bleibt der Schmerz des Loslassens spürbar, doch verbindet sich damit auch mehr und mehr eine Sehnsucht nach Ruhe.

Ich habe das Buch als Patientin gelesen, die selber schon über Jahre mit dem Thema Sterben befasst ist, da meine Erkrankung als unheilbar gilt. Nicht jeder wird so empfinden wie ich, aber mir hat das Buch dabei geholfen, noch etwas gelöster an das Sterben zu denken. Ich konnte in dem Buch dabei sein, eine Sterbende Frau gleichsam begleiten, fernab von falscher Neugier oder Voyeurismus, von ihr selbst eingeladen, daran teilzuhaben. Mit dem Eintreten in Annekes Bildband habe ich meine eigene Angst besucht, hinterfragt,analysiert und sie ist weniger geworden dabei.
Für mich ist das Buch sehr wichtig geworden auf meinem persönlichen Lebens-und Sterbensweg.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.10.2002, 20:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher über das Tabu: Sterben von Erwachsenen

Sterbegleitung bei einer Hirntumorpatientin
********************************************

Autor: Johannes Roth
Titel: Ich weiss doch gar nicht, wie Sterben geht
Untertitel:Tagebuch einer Sterbebegleitung
Verlag: GTB Gütersloher Taschenbücher, 2000
ISBN 3-579-00926-5
158 Seiten

Preis ca. 8.50 Euro-D, sFr. 15.20, 8.80 Euro-A

Verlagstext:
Dies ist die Geschichte von Anna und Johannes. Anna erkrankt mit 39 Jahren an einem Glioblastom, einem der bösartigsten Hirntumoren, an dem sie nach zwei Jahren schwerem Leiden stirbt.
Johannes beschreibt in tagebuchähnlichen, sehr persönlichen Aufzeichnungen, wie er Anna durch die Krankheit und die Zeit ihres Sterbens begleitet hat. Sein bewegender und eindringlicher Bericht zeigt, dass und wie es möglich ist, einen geliebten Menschen bis zu seinem Tod zu pflegen und ihm beizustehen.
Das Buch wendet sich an Angehörige schwer erkrankter Menschen sowie an professionelle Helfer.

Anmerkung von Ladina:
Da ich selber Patientin bin, wenngleich nicht Hirntumorpatientin, hat es mich einige Überwindung gekostet, mich auf das Buch einzulassen, welches ja schon im Klappentext von schwerem Leiden spricht, mit dem es mich konfrontieren würde.
Doch ich muss sagen, dass ich es nicht bereut habe, dieses Buch zu lesen. Es ist sehr eindrücklich,aber auch sehr tröstlich - trotz der schweren Thematik.
Es ist ein Buch, das unter die Haut geht und das ich nicht so schnell vergessen werde.Doch das ist kein Nachteil für mein Leben.

Es ist von meinem Standpunkt her schwer zu beurteilen, wie Angehörige das Buch empfinden, doch es ist ganz klar für begleitende Angehörige geschrieben worden, erschienen in einem Verlag, der seriös mit dem Thema umzugehen weiss.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>

Vielleicht kennt das Buch ja schon jemand hier und kann seine/ihre Meinung dazu mitteilen.
Ich freue mich auf Rückmeldungen oder auf weitere
Bücher, die Ihr in diesem Zusammenhang als hilfreich empfunden habt.

Liebe Grüsse
Ladina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2002, 21:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher über das Tabu: Sterben von Erwachsenen

Wenn ein Buch vergriffen ist
********************************

Der Büchermarkt ist extrem schnelllebig.Das erfährt fast jeder, der hin und wieder Bücher liest und welche kaufen will, von denen er oder sie in irgendeiner Auflistung erfahren hat.Ausserdem gelten Themen, die mit dem Tod zu tun haben, noch immer als Randthemen, was bedeutet, dass die Bücher in geringerer Anzahl aufgelegt werden.
Man pickt sich aus so einer Liste das heraus, was einem am ehesten zusagt um hinterher erfahren zu müssen: Tut uns leid, das ist vergriffen!"
Früher blieb nur das zeitaufwendige Suchen in Antiquariaten, jetzt im Zeitalter des Internets ist es einfacher geworden. Es gibt eine Anzahl Gebrauchtbücher-Anbieter, die ich hiermit allen weitergeben möchte, die entweder ein vergriffenens Buch suchen oder aber preisgünstiger als im Buchhandel zu Büchern kommen möchten. Einige der Anbieter versenden portofrei nach Deutschland oder Oesterreich.

Folgende Anbieter sind mir bekannt
http://www.amazon.de
http://www.abebooks.de
http://www.booklooker.de
http://www.booxtra.de
http://www.zvab.com
http://www.ebay.de
http://www.zeusmann.de
http://www.antbo.de
http://www.books-ro.de
http://www.libri.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.04.2005, 18:26
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 931
Standard Bücher über das Tabu: Sterben von Erwachsenen

ROMAN ÜBER EINE BESONDERE LEBENS-UND STERBEBEGLEITUNG
************************************************** ***

Titel: Sterbetage
Autor: Hans Werner Kettenbach
Verlag : Diogenes , 1988
ISBN : 3-257-21644-0 , Paperback, 256 Seiten

Preisinfo : 8,90 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 14,90 sFr

erhältlich im Buchhandel oder bei:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...953163-8447767

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...953163-8447767


Verlagstext:
Eine sehr junge Frau begegnet Kamp, der vom Leben schon lange nichts mehr erhofft.Kamp ist arbeitslos, und demnächst wird er , wie das Gesetz es vorsieht, vorzeitig zum Rentner erklärt werden. Kamp versteht nicht, warum Claudia immer wieder zu ihm kommt. Er argwöhnt, daß ein krimineller Plan dahintersteckt, und als Claudia wieder einmal untertaucht, sieht er sich bestätigt. Kamp beschließt, die törichten Hoffnungen zu begraben und sich aufs Sterben einzurichten, den tiefen Schlaf, den nicht einmal ein Traum mehr stören wird. Aber Claudia kommt zurück , und die Geschichte dieser ungewöhnlichen , unmöglichen Beziehung nimmt einen ganz anderen Ausgang , als Kamp erwartet hat.
Kamp begleitet Claudia, die an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist bis zu ihrem Tod liebe- und würdevoll.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher: Wenn ein Kind sterben muss,/Elternberichte Forum für Hinterbliebene 124 15.01.2014 19:57
Bücher: Krankheit u. Sterben v. Eltern Erwachsener Forum für Angehörige 25 02.02.2010 15:21
Bücher:Wenn der Partner/die Partnerin sterben muss Forum für Angehörige 36 10.03.2009 23:38
Vortrag in Hamburg: Geheimnis Sterben von B. Jakob Forum für Hinterbliebene 12 22.04.2006 18:09
Dokumentarfilm über das Tabu Sterben Krebs-Kompass Gästebuch 224 27.01.2005 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD