Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.10.2017, 17:08
Blumenkohlbezwingerin Blumenkohlbezwingerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Beiträge: 9
Standard Lymphknotenmetastasen

Hallo,

Ich brauch mal eure Erfahrungen.

Kurz zu mir:

2015 Rektumkarzinom, komplett verschwunden ohne Op nach Xeloda und Bestrahlung, dort weiterhin alles clean

2016 Meta Leberpforte im Lymphknoten, nach Folfox und Bestrahlung weg, erst Avastin, aber musste weg weil nicht vertragen

2017 Meta Bauchschlagader, nach Folfiri und Bestrahlung weg
danach Cetuximab

jetzt vergrößerte Lymphknoten, noch offen ob reaktiv oder Metas , Verlaufskontrolle, erst mal nur Antikörper. Der Arzt rät zum Abwarten.

Hst da jemand Erfahrungen?

Liebe Grüße BlumBz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.10.2017, 14:33
Brenda7 Brenda7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: Wien
Beiträge: 41
Standard AW: Lymphknotenmetastasen

Liebe BlumBz,


Erfahrung habe ich mit deiner Situation nicht. Ich drücke schwer meine Gefühle aus, ich stehe aber maximal zu dir und zu den anderen Mitkämpfer.
Der Behandlungsweg was du durchgemacht hast finde ich mit meinem Wissen sehr gut gemacht. Du kannst dich nur auf die Arzte verlassen, da man als Krebsbetroffene genau von einer Situation Angst hat wenn die Lymphwege betroffen sind (und nicht "nur" die Lymphknoten neben dem Primärtumor..) Man kann nur hoffen dass die Behandlungen wirken, und diese Krankheit eindlich mal in deinem Körper gestoppt wird.
Ich wollte dir nur etwas schreiben, damit du weisst ich stehe zu dir, und auch viele andere hier. Man kann nur nichts kluges antworten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.10.2017, 21:11
Rach Rach ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 25
Standard AW: Lymphknotenmetastasen

Liebe Blumenkohkbezwingerin

Weist du schon was neues?

Ich wurde gerade aus der Klinik als unheilbar entlassen nach Bauch Op sie haben nur einen Tumor an leber und Galle entfernt.
Ein Lymphknoten an Dünndarmschlagader soll nun mein Todesurteil sein, laut einem übereifrigen Assitenzarztes.

Ich soll in zwei wochen Folfoxiri und avastin zur lebensverlängerung bekommen.
Primatumor war darm rechte Flexur, ein T4a. Bin 36 Jahre alt...

Was wird nun bei dir gemacht. Meine Frau ist ganz schön am Ende...
Dani
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2018, 12:32
Blumenkohlbezwingerin Blumenkohlbezwingerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Beiträge: 9
Standard Lymphknoten Bauch-bin wieder da

Hallo,

erst mal Entschuldigung dass ich lange nicht hier war. Hatte mein Passwort verlegt und mein Chemobrain kam heute erst auf die Lösung..
Natürlich weil es brennt..
Aber zuerst verspreche ich meine PN nachher zu beantworten, ich hoffe, es hilft noch weiter...

Zunächst Infos zu mir:

2015 grosses Rektumkarzinom, komplett verschwunden ohne Op nach Xeloda und Bestrahlung, dort weiterhin alles clean

2016 Meta Leberpforte im Lymphknoten, nach Folfox und Bestrahlung weg

Mitte 2017 Metas Bauchschlagader, nach Folfiri und Bestrahlung weg
danach Cetuximab

Ende 2017 vergrößerte Lymphknoten, noch offen ob reaktiv oder Metas , Verlaufskontrolle, erst mal nur Antikörper. Der Arzt rät zum Abwarten.

jetzt: 2 von 3 der LK stabil, einer etwas gewachsen, 0,7cm. Soll behandelt werden weil er bei Wachstum auf Organe drücken könnte. Vorschlag aber nun Lonsurf. Nach meinen Infos das letzte Mittel vor Ultimo wenn nichts anderes mehr geht. Nach Meinung eines Arztes das modernste Mittel.



Hst da jemand Erfahrungen?

Wäre es nicht sinniger wieder Folfiri einzusetzen?

Op und Bestrahlung sind bereits ausgeschlossen

Liebe und ängstliche Grüße BlumBz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2018, 22:15
Blumenkohlbezwingerin Blumenkohlbezwingerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Beiträge: 9
Standard LK-Metas müssen dringend weg!

Hallo ich hab da eine dringende Frage:

Zunächst Infos zu mir:

2015 Rektumkarzinom, komplett weg ohne Op nach Xeloda und Bestrahlung

2016 Meta Leberpforte im Lymphknoten, nach Chemo und Bestrahlung weg

Mitte 2017 Metas Bauchschlagader, nach Chemo und Bestrahlung weg
danach Antikörper

Ende 2017 vergrößerte Lymphknoten, Verlaufskontrolle

jetzt: 2 von 3 der LK stabil, einer etwas gewachsen.

Ich würde die gern entfernen lassen, OP und Bestrahlen geht nicht. Liegen im Oberbauch vor der Aorta.

Hat da jemand Erfahrungen?


Liebe Grüße BlumBz

Geändert von gitti2002 (01.07.2018 um 22:58 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.07.2018, 07:32
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 119
Standard AW: Lymphknotenmetastasen

Liebe Blumenkohlbezwingerin,
ich kann dir leider nichts zu den Lymphknoten sagen. Hast du denn schon in anderen Kliniken Zweit und Drittmeinungen sowohl von Chirurgen als auch von Onkologen eingeholt bzw. den dortigen Tumorboards eingeholt?
Nimmst du inzwischen Lonsurf?
Ich drück dir die Daumen, dass sich noch eine Alternative auszeigt.
Katharina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.07.2018, 08:48
Blumenkohlbezwingerin Blumenkohlbezwingerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Beiträge: 9
Standard AW: Lymphknotenmetastasen

Hallo,

wichtig sind mir Erfahrungen zur konkreten Entfernung.

Danke für Antworten !

Blumbz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD