Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.05.2018, 16:30
Sigma1 Sigma1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 5
Standard maligne Melanom festgestellt

Hallo zusammen,
ich (44 Männlich) hatte zufällig bei meinem Arbeitgeber eine Haut Screening Aktion mitgemacht und wurde danach zum Krankenhaus geschickt. Die Stelle (Oberschenkel) 2,2cmx 1,5cm wurde abgenommen und nach einer Woche kam die Diagnose „maligne Melanom“ SSM, II, Tumordicke 0,2mm pT1a, Nx, Mx, R0. Die Folge-OP wird noch (1cm Abstand) durchgeführt.
Ich habe es nicht so richtig ernst genommen. Ich hatte keine Beschwerden und fühle mich nicht krank. Deswegen kommt mir alles noch unrealistisch. Mir raubt es aber ab und zu den Schlaff, muss ich aber zugeben.

Bei der Ultraschall-Untersuchung waren Lymphknoten sauber. Der Tumormarker soll bei 0,44 liegen (das habe ich am Telefon erfahren, bin ich nicht ganz sicher). Eine CT Untersuchung oder weiteres nicht vorgesehen. Sollte man weitere Untersuchungen machen lassen? Ist der Wert 0,44 ok?

Ich kann auch nicht verstehen, dass es gerade eine Stelle, die kaum Sonne sieht, erwischt hat. Das kann dann gar nicht an der Sonne liegen oder?

Meine Umgebung, Familie bewertet es nicht so schlimm, nur ein Tick schlimmer als eine Grippe . Wahrscheinlich wollen sie mich schützen. Es ärgert mich schon, weil ich die Situation nicht ernst genommen fühle.

Viele Dank und viele Grüße

P.s. Smiley in der Überschrift war ein Versehen

Geändert von Sigma1 (18.05.2018 um 17:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2018, 19:56
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 95
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Hallo Sigma1,

erstmal willkommen im Forum.
Mit 0,2 mm hast du noch "Glück im Unglück", da dürfte nichts nachkommen. Lt. den Leitlinien sind auch keine weiterführenden Untersuchungen geplant. Falls doch, liegt es im Ermessen der behandelnden Ärzte.
Mein Melanom war am Fußrücken und das bei jemandem, der draußen eigentlich nur geschlossene Schuhe anzieht. Es kommt immer wieder vor, dass es Stellen erwischt, die keine oder nur wenig Sonne abbekommen.
Mach dich jetzt bloß nicht verrückt. Halte die halbjährlichen Kontrollen ein, dass bist du auf der sicheren Seite.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.05.2018, 20:14
Sigma1 Sigma1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 5
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Vielen Dank, das hoffen wir mal.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.05.2018, 03:49
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 95
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Mit der Diagnose hast du Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis für fünf Jahre (Heilungsbewährung). Ging bei mir ohne weiteres anhand des Arztbriefes durch. Dann hast du erhöhten Urlaubsanspruch, Steuerermäßigung, Kündigungsschutz ...... .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.05.2018, 12:01
Sänger1107 Sänger1107 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 275
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Moin, Sigma

Auch von mir ein "Herzlichstes Willkommen" in diesen Forum...obwohl ein Willkommen hier ja immer nicht so prickelnd ist. Andere Gründe und Orte wären schöner.

Mir sagte man in der UKSH, das das Entstehen von Hautkrebs schon in den Kindheitstagen gelegt wird. Ich selber bin jetzt 53 Jahre alt, also einer der Bengels, die früher sooft draussen waren, wie's ging. Natürlich ohne Sonnenschutz und Schatten suchen bei zu starker Sonne. Es wurde gebolzt, geschwommen, getobt und relaxt, Sonnenbrand war normal. Und jetzt denk' mal an deine Kindheit zurück...war's genauso ? Und jetzt bekommen einige - so wie ich - die Quittung dafür...in meinem Falle auch malignes noduläres Melanom. Ist jetzt 4 Jahre her, mit Metas und Medikation. Jetzt noch Nachsorge und es ist bisher alles gut.
Nehme die Nachsorgen wahr, es ist schon deutlich mehr wie ne' Grippe, aber die Heilungschancen sind heute schon sehr gut. Und in deinem Falle ist die Kackbratze rechtzeitig entdeckt worden...was die Krankheit nicht schmälert,doch ein Wiederauftreten deutlich reduziert, denke ich.
Leider trifft es nicht alle so gut, es gibt auch viele, die immer zu kämpfen haben. Drum bin ich dankbar dafür, das ich das Glück hatte, bisher nichts Neues bekommen zu haben. Aber ich achte jetzt auch halt darauf, mich einzucremen, die Nachsorgen wahr zu nehmen und auch selber immer zu schauen, ob sich irgend ein Nävus verändert. Und auch die Lymphknoten regelmäßig abtasten.

Ich wünsche allen Betroffenen nur gute Tage, einen erfolgreichen Kampf gegen den Krebs und immer viel Lebensmut.

Liebe Grüße

der Sänger
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.05.2018, 10:15
Sigma1 Sigma1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 5
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Hallo P.S.
Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe davon zum ersten Mal hier im Forum gelesen. Ich wäre sonst nicht daraufgekommen. Mehr Urlaub, Kündigungsschutz hören sich gut an. Gibt es weitere praktische Vorteile?

Viele Grüße

Hallo Sänger1107,
Ja, es war genau so, wahrscheinlich schlimmer, 3 Monate unter knallender Sonne. Ich habe immer noch 5 Cent große Sonnenbrandflecken davon im Rücken

Vielen Dank

Geändert von gitti2002 (21.05.2018 um 20:42 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.05.2018, 21:52
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 95
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Schwerbehindertenausweis: Steuerersparnis, teilweise vergünstigte Eintrittspreise, mehr fällt mir gerade nicht ein. Ist aber doch immerhin was.

War jahrelang Reiseradler, viele Sonnenbrände, aber garantiert nicht am Fußrücken .

Geändert von P. S. (21.05.2018 um 21:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2018, 21:43
Sigma1 Sigma1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 5
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Hallo,

Ich habe den Bescheid wegen de Schwerbehinderung. Sie haben 50% GdB anerkannt. Ist es angemessen?

Vielen Dank,
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.07.2018, 22:31
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 95
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

50% ist in Ordnung, wie schon weiter oben geschrieben. Vorteile hast du trotzdem einige.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.07.2018, 07:19
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 557
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Da wäre dann noch der frühere Rentenbeginn, 2 Jahre ohne, noch früher allerdings mit Abschlägen. Allein die Möglichkeit entspannt ungemein.

Gruß,
Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.07.2018, 10:56
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 95
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Der Schwerbehindertenausweis ist in der Regel befristet auf 5 Jahre (Heilungsbewährung) in dem Stadium, daher haut das mit dem früheren Rentenbeginn nur selten hin.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.07.2018, 19:04
Sigma1 Sigma1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 5
Standard AW: maligne Melanom festgestellt

Vielen Dank,
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:48 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD